Jump to content


Photo
- - - - -

Animationen zu den Mechaniken in den Doppeldeckern


  • Please log in to reply
11 replies to this topic

#1 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 12 March 2019 - 14:33

Für die Leute unter euch die sich für die Details der Mechaniken interessieren stelle ich hier mal meine Videos vor. Das ganze Projekt hat sich irgendwie ergeben. Ich interessiere mich schon sehr lange auch für die Konstruktion der Doppeldecker und im Laufe der Zeit hat sich eine stattliche Sammlung an Fachlektüre gebildet.
Ich bediene also fast täglich den Steuerknüppel oder die Pedale dieser Flugzeuge und kenne auch viele Details der Flugzeuge und dann fiel mir irgendwann auf dass ich zwar meine die Funktionsweise zu verstehen aber im Detail eigentlich nicht. Um die Mechaniken richtig zu verstehen habe ich irgendwann angefangen die einzelnen Komponenten in einem 3D Animationsprogramm nachzubauen um mir die Funktiosweise besser zu verdeutlichen. Letzte Woche habe ich mir dann gedacht warum stellst du diese Filme eigentlich nicht ins Netz vielleicht interessiert es ja auch andere.
 
Hier die Movies die ich bis jetzt erstellt habe:

Stoßdämpfer



Seitenrudermechanik


  • 1

#2 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 12 March 2019 - 14:38

Dieser Film zeigt die Änderungen die in der Tragflächenkonstruktion vom Pfalz D.VIII zum D.XII gemacht wurden.

 

Evolution der Tragflächenkonstruktion


  • 0

#3 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 12 March 2019 - 14:47

Dieses Projekt hat klein begonnen und ist mittlerweile ziemliche umfangreich geworden.
Ich bin dabei sehr dankbar über die Unterstützung durch das Werksmuseum Oberursel. Ohne die Hilfe wäre eine umfangreiche Animation der Mechanik des Ur.II nicht möglich gewesen.
Die Mechanik des Ur.II ist sehr komplex und ich werde noch einiges an Zeit investieren müssen um auch das Kurbelwellengehäuse im Detail so zeigen wie ich es möchte.
Hier also nur ein kleiner Vorgeschmack:
 
 

  • 0

#4 Sowercrowd

Sowercrowd
  • Member
  • Posts: 21

Posted 15 March 2019 - 21:27

Sehr erhellend, vielen Dank ...diese Albatros Gummidämpfung ist ja unglaublich . Da müsste aber doch durch die britische Seeblockade der Rohstoff Kautschuk zum Problem geworden sein ? 


  • 0

#5 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 16 March 2019 - 13:57

Sehr erhellend, vielen Dank ...diese Albatros Gummidämpfung ist ja unglaublich . Da müsste aber doch durch die britische Seeblockade der Rohstoff Kautschuk zum Problem geworden sein ?


Ja diese Dämpfung ist schon verrückt. Es hat soviele unterschiedliche System gegeben bis zur "richtigen" Federung. Die Mechaniken in den "Early Birds" sind ein absolut faszinierendes Feld.
Teils so einfach gehalten aber irgendwie erfüllten die dennoch ihren Zweck. Das macht schon Spaß da mal einen detailierten Blick drauf zu werfen.

Hier zwei Bilder der nächsten Mechanik (Animation / Quer- und Höhenruder)

 

querruder01cpjxt.jpg

 

querruder028bjyu.jpg

 

 

Was mich auch noch reizen würde wäre das Unterbrechergetriebe animiert darzustellen. Was man so im Netz findet ist nicht so wirklich detailiert.

Ohne diese Erfindung hätte sich der Luftkampf niemals in diese Richtung entwickelt.

 

Leider besitze ich nicht die nötigen Unterlagen die dieses Getriebe im Detail beschreiben. 


  • 0

#6 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 02 April 2019 - 14:41

Fokker Dr.I - innenliegende Mechanik der Heckkufe



  • 0

#7 Hanseat

Hanseat
  • Member
  • Posts: 19

Posted 30 April 2019 - 12:28

Hallo LesG,

 

ich hab mich jetzt durch die meisten deiner Videos über RoF durchgeguckt. Vielen dank für deine Mühe und es zu präsentieren.

Klasse, auch die Flugschule hat mir gut gefallen.

So ähnlich wie deine Tochter lande ich momentan auch in RoF, denn hin und wieder geht etwas zu Bruch. Man hat ja eine elendig lange Ausschwebphase mit diesen Kisten, bis die endlich an Geschwindigkeit verlieren und aufsetzen.

Erinnert mich wieder stark an mein UL Abenteuer als ich 2005 den SPL machte und mit einer WildThing und einer Comco Ikarus 42 den Himmel über Brandenburg unsicher machte.

Starten und fliegen war alles easy, Navigation und Orientierung ebenso, aber die Landungen mit Querwinden waren nicht ohne.

 

Gruß Hanseat


  • 0

#8 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 01 May 2019 - 16:24

Hallo LesG,
 
ich hab mich jetzt durch die meisten deiner Videos über RoF durchgeguckt. Vielen dank für deine Mühe und es zu präsentieren.
Klasse, auch die Flugschule hat mir gut gefallen.
So ähnlich wie deine Tochter lande ich momentan auch in RoF, denn hin und wieder geht etwas zu Bruch. Man hat ja eine elendig lange Ausschwebphase mit diesen Kisten, bis die endlich an Geschwindigkeit verlieren und aufsetzen.
Erinnert mich wieder stark an mein UL Abenteuer als ich 2005 den SPL machte und mit einer WildThing und einer Comco Ikarus 42 den Himmel über Brandenburg unsicher machte.
Starten und fliegen war alles easy, Navigation und Orientierung ebenso, aber die Landungen mit Querwinden waren nicht ohne.
 
Gruß Hanseat

 

Danke

 

 

....Man hat ja eine elendig lange Ausschwebphase mit diesen Kisten....

Das macht u.a. den Reiz aus diese Flugzeuge zu fliegen. Das fliegen mit diesen Flugzeugen ist absolut an den Basics und deswegen verbringe ich 90% mit diesen Flugzeugen und 10% mit WW.II.

 

 

...aber die Landungen mit Querwinden waren nicht ohne....

 

Das kann schon was anspruchsvoller werden :)

Ich habe über Ostern wieder ne Runde gedreht (ich besitze keine SPL, PPL fliege aber hin und wieder mit Fluglehrer, wo ich dann die meiste Zeit selber fliege um ein Feeling zu bekommen wie sich so ein kleines Sportflugzeug in der Realität verhält) und sowohl Gewicht wie auch die Motorisierung ist durchaus vergleichbar mit den WW.I Flugzeugen. Die späten WW.I Flugzeuge lagen so ca. bei 800 Kg Startgewicht und waren mit 160 bis 225 PS Motoren ausgestattet. Der Hubraum war etwas größer aber so ein Lycoming O hat auch um die 150 PS und auch vom Gewicht kann man die damaligen Doppeldecker durchaus mit einem Sportflugzeug vergleichen.

Das ist schon ein sehr interessantes Gefühl wenn es einen da oben richtig durchschüttelt :D

 

Den Kiebitz habe ich mir auch schon gegönnt.

 

https://www.gurado.d...r-rundflug.html

 

war total abgefahren und vermittelte ein wenig den Eindruck wie das so gewesen ist "offen" zu fliegen. Allerdings habe ich keine Öl- und Auspuffschwaden ins Gesicht bekommen :D


  • 0

#9 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 06 May 2019 - 07:22

Hier eine kleine Auffrischung der Achsen in einem Flugzeug und die entsprechenden Ruderbewegungen. Es gibt zwar 1000 Tutorials im Netz die dieses Thema behandeln aber ich habe leider nichts gefunden was die Mechaniken (Steuerknüppel / Pedale) den Rudern farblich oder schematisch zuweist.

Da meine Movieserie über die frühen Mechaniken im Flugzeugbau überwiegende Umlenkrollen und Drahtzüge als Thema haben wird muss man die Bewegungen des Steuerknüppels und der angesprochenen Ruder verstehen weil man sonst nicht nachvollziehen kann warum z.B. im Dr.I die aufsteigenden Drahtzüge unter der Motorverkleidung unterverteilt worden sind und von dort jeweils in zwei Richtungen zu den Querrudern gehen.




  • 0

#10 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted 17 May 2019 - 06:24

Hallo LesG,
 
ich hab mich jetzt durch die meisten deiner Videos über RoF durchgeguckt. Vielen dank für deine Mühe und es zu präsentieren.
Klasse, auch die Flugschule hat mir gut gefallen.
So ähnlich wie deine Tochter lande ich momentan auch in RoF, denn hin und wieder geht etwas zu Bruch. Man hat ja eine elendig lange Ausschwebphase mit diesen Kisten, bis die endlich an Geschwindigkeit verlieren und aufsetzen.
Erinnert mich wieder stark an mein UL Abenteuer als ich 2005 den SPL machte und mit einer WildThing und einer Comco Ikarus 42 den Himmel über Brandenburg unsicher machte.
Starten und fliegen war alles easy, Navigation und Orientierung ebenso, aber die Landungen mit Querwinden waren nicht ohne.
 
Gruß Hanseat

 
 
Ich habe bei YT was nettes gefunden zur Landung mit dem Dr.I (Replika) bei Querwinden.




Das hat dann mit einem "normalen" Sportflugzeug nichts mehr gemeinsam.


Hier fällt der Dr.I bei der Landung auf den Flügel. Das passiert also auch versierten Piloten hin und wieder bei der Landung.

Die gefederten Holzholme unter den Tragflächen waren ja auch nicht umsonst dort angebracht sondern sollten einen Tragflächenbruch verhindern.


  • 0

#11 Hanseat

Hanseat
  • Member
  • Posts: 19

Posted 18 May 2019 - 11:38

Hallo LesG,

 

also beim sehen des ersten Videos stelle ich mir vor, der Pilot kommt gerade so zur Jasta 1 reingeflogen und Richthofen und Udet stehen am Platz und sehen zu.

Nach den vielen Landungsversuchen hätte er wohl keine große Zukunft in Richthofens Zirkus gehabt, oder sie hätten ihn zurück zur Flugschule geschickt. :D

Wenn man sieht wie windempfindlich der Dreidecker reagiert, wie schnell er durch eine Brise hochsteigt, wundert es mich nicht, dass die meisten Flieger eines Dreideckers halbe Kunstflieger waren.

Habe gerade 2 Bücher über Udet gelesen und auf YouTube einige kleine Filmchen seiner Luftakrobatik mit dem Flamingo gesehen. Mein Gott, was für ein begnadeter Flieger, aber leider im Reallife gescheitert.

Ein Dreidecker wäre jetzt nicht meine erste Wahl um fliegen zu lernen. :icon_e_smile:

 

Gruß Hanseat


  • 0

#12 LesG

LesG
  • Posts: 62

Posted Yesterday, 15:32

Hallo LesG,

 

also beim sehen des ersten Videos stelle ich mir vor, der Pilot kommt gerade so zur Jasta 1 reingeflogen und Richthofen und Udet stehen am Platz und sehen zu.

Nach den vielen Landungsversuchen hätte er wohl keine große Zukunft in Richthofens Zirkus gehabt, oder sie hätten ihn zurück zur Flugschule geschickt. :D

Wenn man sieht wie windempfindlich der Dreidecker reagiert, wie schnell er durch eine Brise hochsteigt, wundert es mich nicht, dass die meisten Flieger eines Dreideckers halbe Kunstflieger waren.

Habe gerade 2 Bücher über Udet gelesen und auf YouTube einige kleine Filmchen seiner Luftakrobatik mit dem Flamingo gesehen. Mein Gott, was für ein begnadeter Flieger, aber leider im Reallife gescheitert.

Ein Dreidecker wäre jetzt nicht meine erste Wahl um fliegen zu lernen. :icon_e_smile:

 

Gruß Hanseat

 

Hast du auf die Windfahne geachtet?

Ich glaube bei dem Seitenwind hätte JEDER Pilot ein Problem mit dem Dr.I gehabt :D aber es ist ein richtiges schönes Video und zeigt eindrucksvoll wie krass eine Landung bei starkem Wind mit so einem Vogel werden kann.

Die Flugzeuge sind absolut nix für jedermann.


  • 0




0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users