Jump to content


Photo
- - - - -

Konflikte innerhalb der deutschen Community


  • Please log in to reply
43 replies to this topic

#1 von_Semmel

von_Semmel
  • Posts: 2707
  • LocationGermany / Munich

Posted 01 November 2013 - 20:32

Es dürften mittlerweile alle mitbekommen haben dass die deutsche Community in 2 teile gespalten ist; einen großen und in eine kleine Schaar von Rebellen die nicht aufhören wollen Widerstand zu leisten ;)

Also hört bitte auf die Themen zu schänden und schreibt dass was ihr normalerweise per PM klären solltet hier rein.
  • 0

#2 Alexx82

Alexx82
  • Posts: 106

Posted 01 November 2013 - 23:52

Soviel zum Thema " Meinungsfreiheit"…

Ihr kritisiert andere User, gleichzeitig versteht Ihr es aber nicht, Kritik zu akzeptieren!

Frei nach dem Motto: Der Stärkere (die vielen) hat automatisch Recht…
  • 0

#3 von_Semmel

von_Semmel
  • Posts: 2707
  • LocationGermany / Munich

Posted 02 November 2013 - 00:00

Dass nicht immer die Mehrheit recht hat ist mir klar, auch denke ich dass ich Kritik ganz gut akzeptieren kann wenn sie einigermaßen plausibel ist. Da ich wirklich mit niemandem hier in der Community oder im realen Leben ein Problem habe lässt die Sache allerdings etwas surreal wirken. Wenn man dir zuhört könnte man meinen dass die Minderheit immer recht hat.
  • 0

#4 Alexx82

Alexx82
  • Posts: 106

Posted 02 November 2013 - 00:17

Warum eröffnest Du dann so einen Thread? Ist doch vollkommen Kontraproduktiv…
  • 0

#5 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 02 November 2013 - 00:23

Widerstand gegen was?

Ist das hier ein Ghetto?

Okay, dann sag' dem Himmelhund mal, er soll in Zukunft niemanden als kleinkariert bezeichnen, damit es hier in diesem schönen, freundlichen, friedlichen und kleinen Forum keine Konflikte gibt. Sag' ihm am besten, er soll das, wenn er schon solche Anwandlungen hat, per PN klären, damit keine Threads "geschändet" werden.

Ich befürchte aber, er wird Dir Widerstand leisten. ;)
  • 0

#6 von_Semmel

von_Semmel
  • Posts: 2707
  • LocationGermany / Munich

Posted 02 November 2013 - 00:47

"Ihr versteht es […] nicht Kritik zu akzeptieren" auf wen passt dieser Satz wohl eher ;) Himmelhund und die anderen Verhalten sich meiner Meinung nach korrekt.
Zu deiner Frage LJ; Widerstand gegen die Gemeinschaft und das funktionierende System
Und zu deiner Alex; der einzige Grund den thread hier aufzumachen ist euere Beschwerden und Einwände gegenüber anderen Nutzern aus den anderen Themen zu verfrachten. Das dieser thread relativ bald gelöscht oder geschlossen wird ist mir klar.
Und dass du jemandes Alter als Grundlage der Argumentation verwendest (ok ich sehe du hast es editiert) zeigt eher eure hilflose Situation ;)
  • 0

#7 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 02 November 2013 - 02:15

Dir ist klar, dass dieser peinliche Thread bald gelöscht oder geschlossen wird, und Du machst ihn trotzdem auf?

Das zeigt Deine doppelbödige Moral.

Der Vorwurf "Widerstand gegen die Gemeinschaft und das funktionierende System" erinnert mich irgendwie an eine zwölfjährige Epoche aus der Geschichte.
  • 0

#8 J99_Bodo

J99_Bodo
  • Posts: 91

Posted 02 November 2013 - 11:44

Mann, mann, mann,

Semmel, lass es so eine Diskusion zu beginnen, war doch im vornherein klar, was dabei herauskommt.


Übrigens eins muß ich noch loswerden, die beiden brauchen Hilfe, unsere Hilfe, mach sie nicht nieder
lass sie herumtollen und freu Dich drüber, dass wieder was los ist im Forum .

Fliegt lieber auf unserm Sever, Ihr wisst ja, der Kaiser braucht Euch.

Euer Chain Gang Bodo vom J99

Ein´s hab ich noch für Euch, guckst Du:

http://www.youtube.c...h?v=3pl5HHpnO9M" onclick="window.open(this.href);return false;">
  • 0

#9 Alexx82

Alexx82
  • Posts: 106

Posted 02 November 2013 - 12:18

Bodo, hast du wieder getrunken? :lol:

Soviel zum Thema "Hetzthread"…
  • 0

#10 J99_Bodo

J99_Bodo
  • Posts: 91

Posted 02 November 2013 - 13:25

Bodo, hast du wieder getrunken? :lol:

Soviel zum Thema "Hetzthread"…


Als trockener Alkoholiker brauch ich das nicht mehr. ich hab mich auf was anderes verlegt.

Mein Steckenpferd ist anderen zu helfen. Mein Psychologe meint ich hätte ein Helfersyndom.

Wenn Du und Dein Kumpel mal Hilfe brauchen, einen Gesprächspartner suchen, sich vom Stress des Alltags befreien möchten, Probleme mit sich und Ihrer Umwelt haben, ich werde versuchen mit Euch zusammen nach einem Lösungsansatz suchen um Euch wieder auf den richtigen Pfad in die virtuelle Gesellschaft zurückzuführen.

Betrachtet Euch nicht als ausgestossen, nein, wir wollen Euch helfen, Ihr müsst es nur zulassen.

In der Zwischenzeit empfehle ich Euch, lest die Bibel, vielleicht findet Ihr über den Weg zu Gott zurück in die virtuelle Gemeinschaft.

In diesem Sinne, ein freundliches Horrido !
  • 0

#11 Alexx82

Alexx82
  • Posts: 106

Posted 02 November 2013 - 13:48

Bodo, langsam machst du mir echt Angst…

Nochmal langsam, ich habe keine Probleme mit den Leuten hier. Mich stört hier einzig und allein die subjektive Sichtweise einiger, wenn z.B. Lastjudge seine Meinung sagt. Es wird immer mit den Finger auf die Anderen gezeigt, selber wähnen sich diejenigen in Unschuld und korrekter Verhaltensweise. Das passt einfach nicht. Siehe Semmel seinen Thread, wozu trägt das bei? Richtig, zu nichts! Es wirkt nicht deeskalierend, im Gegenteil, es bringt neues Streitpotenzial.

Muss das denn sein?

Vielleicht einmal selber die eigene Betrachtungsweise überdenken. Mit etwas Zurückhaltung wäre sicher jeden geholfen.

In diesem Sinn…

Salute! :S!:
  • 0

#12 von_Semmel

von_Semmel
  • Posts: 2707
  • LocationGermany / Munich

Posted 02 November 2013 - 15:50

Ich will hier auch keinen niedermachen, es ging einzig darum nicht die anderen Themen mit solchen Beiträgen zu vergewaltigen. Mir wärs auch lieber ich könnte mir das hier spaaren.
  • 0

#13 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 02 November 2013 - 16:52

Weißt Du, Semmel, wenn Du uns gleich zu Anfang des Threads eine Minderheit von widerspenstigen Rebellen nennst, dann ist doch klar, dass es weiteren Ärger gibt.

Wolltest Du das mit Deinem Thread bezwecken?

Du hattest Dich doch auch schon an Radar's Hetzkampagne "Meine Meinung über Last Judge" beteiligt und gesehen, dass es nur weiteres böses Blut gab.

Willst Du deeskalierend wirken, indem Du andere Leute herausforderst?

Warum deckst Du Hihu, anstatt einfach einmal einzuräumen, dass er niemanden im Forum als kleinkariert bezeichnen sollte? Warum bezeichnest Du stattdessen immer nur mich als alleinigen Aggressor?

Wenn Du oder Bodo sich hier einmal objektiv verhalten würden, anstatt krampfhaft die eigenen Freunde zu decken, hätte das nicht nur eine "entkrampfende" Wirkung, sondern würde auch bei mir persönlich viel besser ankommen.

Ein schönes WE Euch Allen!
  • 0

#14 J99Zitzewitz

J99Zitzewitz
  • Posts: 227
  • LocationGermany - NRW

Posted 02 November 2013 - 17:22

;) hier live und in farbe:

s deckt seine freunde
  • 0

#15 J99_Panzer

J99_Panzer
  • Posts: 90

Posted 02 November 2013 - 17:58

;) hier live und in farbe:

s deckt seine freunde


Wahrlich ein Prachtross!
  • 0

#16 J99-Himmelhund

J99-Himmelhund
  • Posts: 491

Posted 02 November 2013 - 22:13

LJ und Alex, Ihr hebt doch immer die Meinungsfreiheit sooo hoch! ;)

Ich habe doch nur geschrieben, dass ich selber nicht kleinkariert denke …

Und ok, wenn ich es als kleinkariert empfinde, dass unter der Überschrift: "Fictional Skins Polls" auf historischer Korrektheit herumgeritten wird, dann ist das meine Meinung (sfreiheit).

Also, bitte versucht mir nicht immer das Wort im Munde (unter der Tastatur) umzudrehen.

Ich habe von LJ eine "nette" PN erhalten. Ich zitiere daraus:
" … Erzähle den Leuten im Forum lieber mal, was Du bei der NVA gemacht hast."

Ok. - dann tue ich das jetzt. In der J99 sollte es bekannt sein, denn ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht.

Als (ein)geborener DDR-Bürger unterlag ich der Gesetzgebung der DDR.
In dieser war die Wehrpflicht festgeschrieben. Jeder junge Mann bekam eines Tages einen Brief vom Wehrkreiskommando zugesandt. In dem bekam man einen Termin mitgeteilt, wann er sich zur Musterung einzufinden hat. Neben den Untersuchungen zur Gesundheit, gab es noch persönliche Gespräche zum Thema Wehrdienst. Darin ging es in erster Linie darum, dass man sich doch für einen längeren Dienst in der NVA verpflichten sollte, welche Möglichkeiten sich dann für einen persönlich eröffnen würden …

Auch ich habe diesen Prozess durchlaufen. Die "Möglichkeiten" habe ich dankend abgelehnt.
Bei der Wortwahl musste man aber sehr aufpassen, vor allem dass es nicht politisch ausgelegt wurde. Die haben es wunderbar verstanden, einem das Wort im Munde rumzudrehen.

Man hat sich dann sinngemäß mit dem Versprechen verabschiedet: "Sie hören von uns!"

Nun hat man auf das "Hören" gewartet. Der mit netten Worten einen längeren Dienst in der NVA abgelehnt hat, bekam seinen Einberufungsbefehl nach kurzer Zeit zugestellt. Die weniger netten Ablehner mussten manchmal warten, bis sie verheiratet waren oder gar schon Kinder hatten - vergessen hat man sie aber nicht!

Ich habe mit 19 Lenzen meinen Einberufungsbefehl zu den Grenztruppen der DDR erhalten.
Ich war noch nicht verheiratet und hatte auch noch keine Kinder und hatte meine Berufsausbildung gerade beendet. An Wehrdienstverweigerung hat damals kaum jemand gedacht, sei denn vereinzelt aus religiösen Gründen, was meist aber auch nichts gebracht hat.

Die Angst davor, schlimmstenfalls im Bautzener Knast zu landen, oder zumindest Repressalien im weiteren Berufsleben zu erleiden, saß einem fest im Nacken.

Ich wurde für die Grundausbildung in das Grenzausbildungsregiment nach Oranienburg eingezogen. Dazu musste ich mich im Wehrkreiskommando einfinden. Das war der Sammelpunkt für alle Einberufenen. Ich war zuvor beim Frisör - damals hatte ich schulterlanges Har, was bei der NVA überhaupt nicht angekommen wäre - und bin dort mit einem fast perfekten Haarschnitt erschienen. Die Langhaarigen mussten erst einmal Aschenbecher entleeren … na ja sie wurden nicht sonderlich schonend behandelt.

Das 1. Halbjahr wurden wir in diesem Grenzausbildungsregiment geschliffen. Es war keine leichte Zeit. 1 x Kurzurlaub und 2 x Gruppenausgang waren die einzigen Lichtblicke in dieser Zeit. Der Regimentskommandeur hieß Alfred mit Vornamen, das Regiment "Alfreds Knochenmühle". Das sagt wohl schon alles aus.

Kurz vor Abschluss des 1. Halbjahres, die Versetzungstermine waren schon bekannt, musste ich gemeinsam mit ein paar anderen Soldaten nach dem Wachdienst zu einem BA-Appell antreten, also alle Klamotten und Ausrüstungsgegenstände auf der persönlichen Zeltplane ausbreiten. Diese wurden auf Vollständigkeit überprüft. Einige Ausrüstungsgegenstände mussten wir abgeben. Uniformen- und Teile mussten wir in den Seesack (so die Bezeichnung für die zusammen geknöpfte Zeltplane) packen.

Vor unserem Block standen schon LKW's bereit, mit denen wir abtransportiert wurden. Keiner wusste wohin es ging. Das war schon unheimlich. Ein flaues Gefühl machte sich in unserer Magengegend breit. Was wird mit uns passieren.

Man brachte uns nach Niederneuendorf in eine Aussenkompanie des Grenzregimentes, in das wir nach unserer Ausbildung versetzt wurden. Wir mussten Absitzen und wurden nach Führerscheinen aussortiert - PKW-Führerschein nach links, Kradführerschein nach rechts.

Erst jetzt eröffnete uns der Spieß dieser Einheit, dass wir hier eine 5- oder 6-tägige Ausbildung zu Militärkraftfahrern durchlaufen sollten. Tiefes Durchatmen! Wer einen PKW-Führerschein hatte würde später einen Trabant Kübel und wer einen Motaradführerschein hatte würde dann eine 250er ES, die damals typischen Fahrzeuge für Grenzpatruillien, im Grenzdienst fahren.

Nach Abschluss dieses Lehrgangs wurden wir auf die einzelnen Außenkompanien verteilt, wo unterdessen auch schon ein paar alte Bekannte aus Oranienburg eingetroffen waren. Ich wurde nach Hohenneuendorf versetzt. Das gehörte zum Grenzabschnitt Nördlicher Außenring von Berlin.

Nun ging der Ernst des Lebens los, der Grenzdienst. Zuerst ist es sehr ungewohnt mit einer MPi und 60 Schuss in 2 Magazinen rumzulaufen, aber der Mensch gewöhnt sich an alles.

Zum Grenzdienst wurde kompanieweise und postenpaarweise aufgezogen, allein durfte niemand das Grenzgebiet betreten. Erst kurz vor dem Aufzug hat man erfahren wer mit wem, wo eingesetzt wurde. Jetzt wurde der "Schießbefehl" verlesen - ja es gab ihn und man hat ihn jeden Tag aufs neue erteilt, etwa so: " … Grenzverletzungen mit allen Mitteln zu verhindern…" Dann ging es los Turmposten und Fußstreifen wurden auf LKW's verfrachtet und an ihre Einsatzorte gefahren, Trabbis und Motorräder fuhren hinterher. Eine Schicht dauerte 8 Stunden, dann wurde durch die nächste Kompanie abgelöst.

Die meisten meiner Grenzdienstschichten habe ich 1 Jahr lang, Sommer wie Winter auf dem Motorrad verbracht. Unsere Aufgabe war es den 2. KS (Kontrollstreifen - der regelmäßig umgepflügt wurde) auf Spuren abzusuchen. Für die Strecke hatte man eine vorgegebene Zeit, nach der man "KS spurenfrei" melden musste. Beim Vorhandensein von Spuren, hätte man mit dem "Leuchtcolt" Leuchtsignale schießen müssen. Die Codierung war in jeder Schicht anders und in einem Postenbuch festgehalten.

Ich war oft und auch gerne in unserem Abschnitt 1. Das war ein kleiner Abschnitt, der nur von Unteroffizieren geführt wurde. Das war natürlich lockerer. Hier waren auf der Gegenseite Engländer stationiert. Die fuhren auf ihrer Seite mit Ferret MK2 und Landrover Streife.

Auf unserer Seite hatten wir einen schönen asphaltierten Kolonnenweg, die Engländer hatten Feldwege. Wenn die Situation es erlaubt hat bin ich mit denen richtige kleine Rennen gefahren. Ich habe meine 250er voll aufgezogen und die Engländer haben auf ihrer Buckelpiste voll mitgehalten. Ja auch so etwas gab es. Das hat den sonst ziemlich eintönigen Grenzdienst auch ganz schön aufgelockert. Mein Spitzname war deshalb damals Landrover. Von den Jungs kam dann immer der Spruch: " Easy and Rover, I am a Landrover"

Hört sich teilweise sehr lustig an, wenn es da nicht die Schüsse an der Grenze gegeben hätte.
Auch bei uns sind sie gefallen, keine tödlichen, aber einen Verletzen gab es während meiner Dienstzeit in diesem Abschnitt.

Ich denke die meisten Soldaten und Gefreiten waren froh, wenn sie nicht in die Situation gekommen sind, den Schießbefehl anwenden zu müssen.

Allerdings waren auch einige auf das Grenzerei, einen Orden den man bei Verhinderung von Grenzverletzungen verliehen bekam, scharf. Ich meine da hingen auch noch ein paar Mark + Urlaub dran.

Glücklicherweise bin ich persönlich nie in eine solche Situation geraten.
Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, das ich weder auf Menschen geschossen, noch irgendwelche Personen festgenommen habe. Durch mich ist niemand zu Schaden gekommen.

Der Ehrlichkeit halber muss ich allerdings eingestehen, dass ich nicht 100%ig sagen kann, dass ich nicht geschossen hätte, wäre ich in diese Situation geraten. Das wäre sicher auf die Umstände angekommen. Der Respekt oder gar die Angst davor, selber bestraft zu werden saß tief.

Man wurde vom Staat erzogen. Es gab in den Kompanien Politunterricht. Die Politoffiziere legten einem die Argumente für den Waffeneinsatz regelrecht in den Mund. Als junger Bengel mit 19 Jahren hat man auch nicht die Lebenserfahrung.

Aus heutiger Sicht wäre ich mir sicher, dass ich nie auf jemanden schießen würde, der sein Land verlassen will.
  • 0

#17 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 02 November 2013 - 22:14

Ich würde fast meinen, dass Zitezwitz meinen letzten Beitrag ins Lächerliche ziehen will, aber ich bin mir nicht sicher, ob er nicht auf solche Videos steht.
  • 0

#18 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 02 November 2013 - 22:26

LJ und Alex, Ihr hebt doch immer die Meinungsfreiheit sooo hoch! ;)

Ich habe doch nur geschrieben, dass ich selber nicht kleinkariert denke …

Und ok, wenn ich es als kleinkariert empfinde, dass unter der Überschrift: "Fictional Skins Polls" auf historischer Korrektheit herumgeritten wird, dann ist das meine Meinung (sfreiheit).

Also, bitte versucht mir nicht immer das Wort im Munde (unter der Tastatur) umzudrehen.

Ich habe von LJ eine "nette" PN erhalten. Ich zitiere daraus:
" … Erzähle den Leuten im Forum lieber mal, was Du bei der NVA gemacht hast."

Ok. - dann tue ich das jetzt. In der J99 sollte es bekannt sein, denn ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht.

Als (ein)geborener DDR-Bürger unterlag ich der Gesetzgebung der DDR.
In dieser war die Wehrpflicht festgeschrieben. Jeder junge Mann bekam eines Tages einen Brief vom Wehrkreiskommando zugesandt. In dem bekam man einen Termin mitgeteilt, wann er sich zur Musterung einzufinden hat. Neben den Untersuchungen zur Gesundheit, gab es noch persönliche Gespräche zum Thema Wehrdienst. Darin ging es in erster Linie darum, dass man sich doch für einen längeren Dienst in der NVA verpflichten sollte, welche Möglichkeiten sich dann für einen persönlich eröffnen würden …

Auch ich habe diesen Prozess durchlaufen. Die "Möglichkeiten" habe ich dankend abgelehnt.
Bei der Wortwahl musste man aber sehr aufpassen, vor allem dass es nicht politisch ausgelegt wurde. Die haben es wunderbar verstanden, einem das Wort im Munde rumzudrehen.

Man hat sich dann sinngemäß mit dem Versprechen verabschiedet: "Sie hören von uns!"

Nun hat man auf das "Hören" gewartet. Der mit netten Worten einen längeren Dienst in der NVA abgelehnt hat, bekam seinen Einberufungsbefehl nach kurzer Zeit zugestellt. Die weniger netten Ablehner mussten manchmal warten, bis sie verheiratet waren oder gar schon Kinder hatten - vergessen hat man sie aber nicht!

Ich habe mit 19 Lenzen meinen Einberufungsbefehl zu den Grenztruppen der DDR erhalten.
Ich war noch nicht verheiratet und hatte auch noch keine Kinder und hatte meine Berufsausbildung gerade beendet. An Wehrdienstverweigerung hat damals kaum jemand gedacht, sei denn vereinzelt aus religiösen Gründen, was meist aber auch nichts gebracht hat.

Die Angst davor, schlimmstenfalls im Bautzener Knast zu landen, oder zumindest Repressalien im weiteren Berufsleben zu erleiden, saß einem fest im Nacken.

Ich wurde für die Grundausbildung in das Grenzausbildungsregiment nach Oranienburg eingezogen. Dazu musste ich mich im Wehrkreiskommando einfinden. Das war der Sammelpunkt für alle Einberufenen. Ich war zuvor beim Frisör - damals hatte ich schulterlanges Har, was bei der NVA überhaupt nicht angekommen wäre - und bin dort mit einem fast perfekten Haarschnitt erschienen. Die Langhaarigen mussten erst einmal Aschenbecher entleeren … na ja sie wurden nicht sonderlich schonend behandelt.

Das 1. Halbjahr wurden wir in diesem Grenzausbildungsregiment geschliffen. Es war keine leichte Zeit. 1 x Kurzurlaub und 2 x Gruppenausgang waren die einzigen Lichtblicke in dieser Zeit. Der Regimentskommandeur hieß Alfred mit Vornamen, das Regiment "Alfreds Knochmühle". Das sagt wohl schon alles aus.

Kurz vor Abschluss des 1. Halbjahres, die Versetzungstermine waren schon bekannt, musste ich gemeinsam mit ein paar anderen Soldaten nach dem Wachdienst zu einem BA-Appell antreten, also alle Klamotten und Ausrüstungsgegenstände auf der persönlichen Zeltplane ausbreiten. Diese wurden auf Vollständigkeit überprüft. Einige Ausrüstungsgegenstände mussten wir abgeben. Uniformen- und Teile mussten wir in den Seesack (so die Bezeichnung für die zusammen geknöpfte Zeltplane) packen.

Vor unserem Block standen schon LKW's bereit, mit denen wir abtransportiert wurden. Keiner wusste wohin es ging. Das war schon unheimlich. Ein flaues Gefühl machte sich in unserer Magengegend breit. Was wird mit uns passieren.

Man brachte uns nach Niederneuendorf in eine Aussenkompanie des Grenzregimentes, in das wir nach unserer Ausbildung versetzt wurden. Wir mussten Absitzen und wurden nach Führerscheinen aussortiert - PKW-Führerschein nach links, Kradführerschein nach rechts.

Erst jetzt eröffnete uns der Spieß dieser Einheit, dass wir hier eine 5- oder 6-tägige Ausbildung zu Militärkraftfahrern durchlaufen sollten. Tiefes Durchatmen! Wer einen PKW-Führerschein hatte würde später einen Trabant Kübel und wer einen Motaradführerschein hatte würde dann eine 250er ES, die damals typischen Fahrzeuge für Grenzpatruillien, im Grenzdienst fahren.

Nach Abschluss dieses Lehrgangs wurden wir auf die einzelnen Außenkompanien verteilt, wo unterdessen auch schon ein paar alte Bekannte aus Oranienburg eingetroffen waren. Ich wurde nach Hohenneuendorf versetzt. Das gehörte zum Grenzabschnitt Nördlicher Außenring von Berlin.

Nun ging der Ernst des Lebens los, der Grenzdienst. Zuerst ist es sehr ungewohnt mit einer MPi und 60 Schuss in 2 Magazinen rumzulaufen, aber der Mensch gewöhnt sich an alles.

Zum Grenzdienst wurde kompanieweise und postenpaarweise aufgezogen, allein durfte niemand das Grenzgebiet betreten. Erst kurz vor dem Aufzug hat man erfahren wer mit wem, wo eingesetzt wurde. Jetzt wurde der "Schießbefehl" verlesen - ja es gab ihn und man hat ihn jeden Tag aufs neue erteilt, etwa so: " … Grenzverletzungen mit allen Mitteln zu verhindern…" Dann ging es los Turmposten und Fußstreifen wurden auf LKW's verfrachtet und an ihre Einsatzorte gefahren, Trabbis und Motorräder fuhren hinterher. Eine Schicht dauerte 8 Stunden, dann wurde durch die nächste Kompanie abgelöst.

Die meisten meiner Grenzdienstschichten habe ich 1 Jahr lang, Sommer wie Winter auf dem Motorrad verbracht. Unsere Aufgabe war es den 2. KS (Kontrollstreifen - der regelmäßig umgepflügt wurde) auf Spuren abzusuchen. Für die Strecke hatte man eine vorgegebene Zeit, nach der man "KS spurenfrei" melden musste. Beim Vorhandensein von Spuren, hätte man mit dem "Leuchtcolt" Leuchtsignale schießen müssen. Die Codierung war in jeder Schicht anders und in einem Postenbuch festgehalten.

Ich war oft und auch gerne in unserem Abschnitt 1. Das war ein kleiner Abschnitt, der nur von Unteroffizieren geführt wurde. Das war natürlich lockerer. Hier waren auf der Gegenseite Engländer stationiert. Die fuhren auf ihrer Seite mit Ferret MK2 und Landrover Streife.

Auf unserer Seite hatten wir einen schönen asphaltierten Kolonnenweg, die Engländer hatten Feldwege. Wenn die Situation es erlaubt hat bin ich mit denen richtige kleine Rennen gefahren. Ich habe meine 250er voll aufgezogen und die Engländer haben auf ihrer Buckelpiste voll mitgehalten. Ja auch so etwas gab es. Das hat den sonst ziemlich eintönigen Grenzdienst auch ganz schön aufgelockert. Mein Spitzname war deshalb damals Landrover. Von den Jungs kam dann immer der Spruch: " Easy and Rover, I am a Landrover"

Hört sich teilweise sehr lustig an, wenn es da nicht die Schüsse an der Grenze gegeben hätte.
Auch bei uns sind sie gefallen, keine tödlichen, aber einen Verletzen gab es während meiner Dienstzeit in diesem Abschnitt.

Ich denke die meisten Soldaten und Gefreiten waren froh, wenn sie nicht in die Situation gekommen sind, den Schießbefehl anwenden zu müssen.

Allerdings waren auch einige auf das Grenzerei, einen Orden den man bei Verhinderung von Grenzverletzungen verliehen bekam, scharf. Ich meine da hingen auch noch ein paar Mark + Urlaub dran.

Glücklicherweise bin ich persönlich nie in eine solche Situation geraten.
Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, das ich weder auf Menschen geschossen, noch irgendwelche Personen festgenommen habe. Durch mich ist niemand zu Schaden gekommen.

Der Ehrlichkeit halber muss ich allerdings eingestehen, dass ich nicht 100%ig sagen kann, dass ich nicht geschossen hätte, wäre ich in diese Situation geraten. Das wäre sicher auf die Umstände angekommen. Der Respekt oder gar die Angst davor, selber bestraft zu werden saß tief.

Man wurde vom Staat erzogen. Es gab in den Kompanien Politunterricht. Die Politoffiziere legten einem die Argumente für den Waffeneinsatz regelrecht in den Mund. Als junger Bengel mit 19 Jahren hat man auch nicht die Lebenserfahrung.

Aus heutiger Sicht wäre ich mir sicher, dass ich nie auf jemanden schießen würde, der sein Land verlassen will.

Vor meiner "netten" PN habe ich eine "nette" PN (als erste PN) von Dir bekommen, was Du den Leuten verschweigst, Hihu.

Im Gegensatz zu Dir petze ich aber nicht.

Da scheint ja einer viel Zeit zum Schreiben zu haben (kalte Füße?).

Kurze Frage, wo Du schon einmal mit Deinen Memoiren angefangen hast: Warst Du auch in der SED?
  • 0

#19 Alexx82

Alexx82
  • Posts: 106

Posted 03 November 2013 - 02:24

@Zitzewitz:

Sehr tolles Video, vollkommen konstruktiv dieser Beitrag!

Nun bin ich mir absolut sicher, das auch von Seiten der Admin´s ein "virtuelles" Feindbild insgeheim erwünscht ist. Hier im Fall von Lastjudge sowie mir. Da kann man sich noch so die Finger wund schreiben und versuchen mit den Leuten einen sachlichen Umgang zu finden…was letztendlich immer wieder scheitern wird, da es einfach nicht gewünscht ist. Was kann man da machen? Ganz einfach…diesem Pack hier den Mittelfinger zeigen und in den Sack hauen! Sicher primitiv, aber schlussendlich die einfachste und konsequenteste Lösung, da es anders definitiv nicht geht! Man sollte sich auch hinterfragen, warum die deutsche Community so klein ist…die Antwort kann man sich beim lesen des deutschen Forums selber beantworten! Ihr seid es mit eurer diktatorischen Vorgehensweise, die die deutsche Community des Wachstums hindern. Mit einer einfachen Begründung, wer nicht für euch ist, ist automatisch gegen euch. So werden "Andersdenkende" systematisch nieder gemacht und im Forum schikaniert. Jeder "halbwegs" vernünftig denkende Mensch wird sich über euch seine Meinung bilden und den Kopf schütteln. Ein Sprichwort kommt wieder zum Tragen…"Gleich und Gleich gesellt sich gern…". Unglaublich was hier für geistige Tiefflieger am Werk sind…
So bekommt man sicher keine Lust, weiterhin Rof zu spielen.

So Hasso, nun bitte ich dich um deine Hilfe!

Mir ist das hier echt zu blöd geworden, da ich keine weitere Energie für diese einfältigen Schwachköpfe aufbringen mag.

Bitte sperre oder banne meinen Account in diesem Forum. Du würdest mir einen riesigen Gefallen tun!

Und entschuldige bitte meine verbale Entgleisung, es ging leider nicht anders.

Alex
  • 0

#20 J99_Bodo

J99_Bodo
  • Posts: 91

Posted 03 November 2013 - 08:03

http://www.youtube.c...h?v=_mVW8tgGY_w" onclick="window.open(this.href);return false;">

Zur Erinnerung:

Forum Regeln



- “Off-topic” Beiträge können editiert, in einen passenden Bereich verschoben oder gelöscht werden.
- Anfeindungen gegenüber Forenmitgliedern als auch Beleidigungen sind strengstens verboten.
Bitte in den Beiträgen nicht persönlich werden.
- Jedwede “Hasstiraden” (rassistisch, ethisch, religiös, sexistisch usw. sind verboten in allen Foren, inklusive Text, Symbole, Bilder, Audio oder Video.

- Jedwede Werbung sowie Diskussionen über Drogen oder Pornografie sind verboten.

- Das Schreiben von unwahren (oder verleumderischen) Informationen bezüglich des Spiels, den Forenadministratoren oder den Forennutzern ist verboten.

- Bewusstes Stören der Forenadministration (grüne Kosenamen) und/oder der Moderatoren (dunkelblaue Kosenamen) ist verboten.

- Jedwede Aktionen gegen Rechtsysteme der U.S.A., Russlands oder der internationalen Gemeinschaft sind verboten.

- Die Forenadministration behält sich das Recht vor Nutzer ohne Angabe von Gründen zu blocken oder zu verbannen.

- Die Forenadministration behält sich das Recht vor gültige Regeln und Bestimmungen ohne Vorwarnung zu ändern sowie jedwede Beiträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

- Schreibe keine Beiträge deren Inhalt (inklusive Text, Bilder, Verlinkungen oder Signaturen) andere Spiele fördert oder Forennutzer zu anderen Webseiten oder Informationsquellen führt, deren primäre Aufgabe darin besteht negative Informationen zu verbreiten oder als Diskussionsplattform dient die dem Spiel negativ oder feindlich gesinnt ist.


Verwarnungsregeln
- Jedes Mal wenn ein Forennutzer die Forenregeln verletzt wird er oder sie eine schriftliche Verwarnung durch den Moderator oder Vertreter der Administration erhalten.

- Bricht ein Forennutzer mehrere Regeln gleichzeitig wird er oder sie eine Verwarnung für jedes Vergehen erhalten.

- Sobald ein Nutzer 10 solcher Verwarnungen gesammelt hat wird sein oder ihr Account geblockt oder verbannt.
- Sollte jemand das Gefühl haben die Verwarnung ohne Grund bekommen zu haben, so steht es ihm frei, diesen Fall noch einmal mit einem Vertreter der Administration nachzubetrachten.
Nutze dazu bitte im Forum das Hilfsmittel für persönliche Nachrichten um eine Verwarnung formell anzufechten.

http://www.youtube.c...h?v=FQzZmIi2dyw" onclick="window.open(this.href);return false;">
  • 0

#21 J99-Himmelhund

J99-Himmelhund
  • Posts: 491

Posted 03 November 2013 - 10:34

Vor meiner "netten" PN habe ich eine "nette" PN (als erste PN) von Dir bekommen, was Du den Leuten verschweigst, Hihu.

Im Gegensatz zu Dir petze ich aber nicht.

Da scheint ja einer viel Zeit zum Schreiben zu haben (kalte Füße?).

Kurze Frage, wo Du schon einmal mit Deinen Memoiren angefangen hast: Warst Du auch in der SED?

Die PN, auf die Du Dich beziehst kannst Du gerne online stellen. Ich habe kein Problem damit!
Leider habe ich diese nicht mehr in meiner Outbox, sonst hätte ich es selber getan. Vergiß bitte nicht den Link zur "Hilfe"!

Übrigens, wieso bin ich eine Petze? Ich habe doch nur getan, wozu Du mich aufgefordert hast und nur diesen Teil habe ich zitiert. Das Thema ist allerdings sehr brisant. Deshalb habe ich hier weiter ausgeholt. Ich will lediglich sicher gehen, dass nicht durch Tuscheleien, Verbreitung von Halbwahrheiten … meine Person durch den Dreck gezogen wird.

Nein, kalte Füße habe ich nur, wenn ich keine Strümpfe an habe und es kalt ist. Sonst habe ich ein reines Gewissen.

Kannst Du das auch von Dir behaupten? Vielleicht schreibst auch Du einmal etwas über Dich? Hast Du vielleicht irgendwelche "Leichen" im Keller? ;)

Nein, ich werde hier nicht meine Memoiren veröffentlichen. Nicht, dass Du dann noch nacheinander abfragst, ob ich in der GST, DSF, FDGB … war. Frag mal bei der NSA nach, oder hast Du meine Stasiakte bereits angefordert? ;)
  • 0

#22 Pilot_Corto

Pilot_Corto
  • Posts: 90

Posted 03 November 2013 - 12:21

Als jemand der völligst unbeteiligt an diesen Diskussionen hier ist, mal ein kurzer Kommentar:

- wenn ich das hier die letzten Wochen so lese wird mir wirklich anders. (Drohungen, Beleidigungen etc.)
- kehrt mal alle in euch und atmet durch die Füsse.
  • 0

#23 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 03 November 2013 - 13:10

Da hast Du recht, Pilot_Corto.

Trotzdem sollte Hihu konsequenterweise meine Frage nach einer SED-Mitgliedschaft noch beanworten.
  • 0

#24 J99_Bodo

J99_Bodo
  • Posts: 91

Posted 03 November 2013 - 13:50

Warum, das gleiche könnte ich Dich fragen.

Sag mal Last, warst Du bei:

- der FDJ, wenn ja, als was?
- der SED?
- der GST?
- der Stasi?
- des BDM?
- Du IM?

Wenn Du ein reines Gewissen hast, fällt es Dir leicht diese Fragen zu beantworten, oder?

Als "Wessi" kann ich Dir o.a. Fragen mit Nein beantworten. Du auch? :D
  • 0

#25 ZG26-Allons

ZG26-Allons
  • Posts: 17

Posted 03 November 2013 - 14:24

Als jemand der völligst unbeteiligt an diesen Diskussionen hier ist, mal ein kurzer Kommentar:

- wenn ich das hier die letzten Wochen so lese wird mir wirklich anders. (Drohungen, Beleidigungen etc.)
- kehrt mal alle in euch und atmet durch die Füsse.

+ 1 wird das Forum hier eigentlich moderiert?
  • 0

#26 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 03 November 2013 - 16:06

Warum, das gleiche könnte ich Dich fragen.

Sag mal Last, warst Du bei:

- der FDJ, wenn ja, als was?
- der SED?
- der GST?
- der Stasi?
- des BDM?
- Du IM?

Wenn Du ein reines Gewissen hast, fällt es Dir leicht diese Fragen zu beantworten, oder?

Als "Wessi" kann ich Dir o.a. Fragen mit Nein beantworten. Du auch? :D

Ich kann sie Dir auch mit "Nein" beantworten, Bodo, denn ich bin auch ein "Wessi".

Das ist in der J99 eigentlich bekannt, und ich habe es Dir auch schon mal gesagt, aber wahrscheinlich hast Du wieder nicht zugehört.

Du hast hier geschrieben, dass Du einen Psychologen/Psychiater hast. Was sagt denn der so über Dich?
  • 0

#27 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 03 November 2013 - 16:11

Als jemand der völligst unbeteiligt an diesen Diskussionen hier ist, mal ein kurzer Kommentar:

- wenn ich das hier die letzten Wochen so lese wird mir wirklich anders. (Drohungen, Beleidigungen etc.)
- kehrt mal alle in euch und atmet durch die Füsse.

+ 1 wird das Forum hier eigentlich moderiert?

Ich glaube, die beiden Admins sind J99*Hasso und J99*Zitzewitz. Den Letzteren (Zitze) hast Du ja in diesem Thread schon kennengelernt ….
  • 0

#28 von_Semmel

von_Semmel
  • Posts: 2707
  • LocationGermany / Munich

Posted 03 November 2013 - 16:15

Als jemand der völligst unbeteiligt an diesen Diskussionen hier ist, mal ein kurzer Kommentar:

- wenn ich das hier die letzten Wochen so lese wird mir wirklich anders. (Drohungen, Beleidigungen etc.)
- kehrt mal alle in euch und atmet durch die Füsse.

+ 1 wird das Forum hier eigentlich moderiert?

Ich glaube, die beiden Admins sind J99*Hasso und J99*Zitzewitz. Den Letzteren (Zitze) hast Du ja in diesem Thread schon kennengelernt ….

Zitzewitz ist kein Moderator, andernfalls wäre sein Name blau
  • 0

#29 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 03 November 2013 - 16:43

Der einzige Admin ist Hasso, und der hat im Moment echt andere Probleme. Bin sowieso dafür, dass es noch nen zweiten Admin gibt. Und bitte ohne Staffelzugehörigkeit, sonst sind 'einige' hier sicherlich wieder beleidigt… lol
  • 0

#30 von_Semmel

von_Semmel
  • Posts: 2707
  • LocationGermany / Munich

Posted 03 November 2013 - 17:05

wie wärs wenn wir wenn überhaupt nen Admin wählen ;) Außerdem macht Hasso seine Aufgaben. Nur gerade eben verständlicherweise halt nicht weil er wie du schon sagst gerade echt andere Probleme hat
  • 0

#31 J99K.v.Wesel

J99K.v.Wesel
  • Posts: 157

Posted 04 November 2013 - 10:38

Ja Semmel, so machen wir es, dann wählen wir LJ. Dann wäre wenigstens der Unterhaltungswert hier im deutschen Forum auf einem sehr hohen Niveau. :lol:
  • 0

#32 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 04 November 2013 - 10:46

Das ist typisch: Gerade beruhigt sich die Situation etwas und schon wird wieder von einem J99er (damit meine ich nicht alle aus diesem Squad) Öl ins Feuer gegossen.

Wie schön, dass wir hier einen alleinigen Streithammel haben.

Diese Community braucht offenbar ein Feindbild und ist offensichtlich selbst streitsüchtig, auch wenn sie das gerne ausschließlich anderen Leuten vorwirft.

Ich finde Semmel's Vorschlag (und den von 10ps) sehr vernünftig. Daher sollte dieser ebenso vernünftig beantwortet werden.
  • 0

#33 J99K.v.Wesel

J99K.v.Wesel
  • Posts: 157

Posted 04 November 2013 - 10:50

Daher verstehe ich auch Deine Aufregung nicht. Meine Stimme hast Du. :S!:
  • 0

#34 J99_Panzer

J99_Panzer
  • Posts: 90

Posted 04 November 2013 - 11:14

Ich wäre auch für Lasti, dann haben wir mehr zu lachen :S!:
  • 0

#35 Jasta_14

Jasta_14
  • Posts: 55

Posted 04 November 2013 - 11:44

Klären wir diesen Streit einfach mit einem Luftkampf :)
  • 0

#36 J99K.v.Wesel

J99K.v.Wesel
  • Posts: 157

Posted 04 November 2013 - 12:19

Luftkampf bringt nichts, wir wollen ja Lasti als Moderator. :)
  • 0

#37 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 04 November 2013 - 12:53

Seht Ihr?

Es bringt nichts mit denen.
  • 0

#38 J99_Panzer

J99_Panzer
  • Posts: 90

Posted 04 November 2013 - 13:03

Seht Ihr?

Es bringt nichts mit denen.


Aber mit DIR. Das WIR nicht lachen :lol: :lol: :lol:
  • 0

#39 Lastjudge

Lastjudge
  • Posts: 165

Posted 04 November 2013 - 13:08

Da fällt mir nur ein Wort ein:

PRIMITIV

Ein Kindergarten ist nichts dagegen.

Einen schönen Tag noch, habe heute was Besseres vor.
  • 0

#40 J99_Panzer

J99_Panzer
  • Posts: 90

Posted 04 November 2013 - 13:11

Da fällt mir nur ein Wort ein:

PRIMITIV


Das sagt gerade der Richtige. Wer im Glashaus sitzt…
  • 0


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users