Jump to content


Photo
- - - - -

Überlegenheit von alli. Fliegern ggü. deutschen Fliegern?


  • Please log in to reply
83 replies to this topic

#1 Der_Sevtl

Der_Sevtl
  • Posts: 1079

Posted 08 April 2013 - 14:33

Da der "Alt Herren Runde?!" Thread zu einer Diskussion über FMs und die Überlegenheit von alliierten Fliegern ggü. deutschen Fliegern geworden ist, erstelle ich mal einen neuen Beitrag, damit wir die Diskussion hierher bringen können und der "Alt Herren Runde?!" Thread zurück zum Thema gehen kann.
;)


Vorschläge für den Namen des Beitrags erwünscht!
  • 0

#2 Der_Sevtl

Der_Sevtl
  • Posts: 1079

Posted 08 April 2013 - 14:48

Fortführung:

Die DrI mag zu schnell sein, das wäre aber auch schon alles, was es zu bemängeln gäbe… dafür fliegt die Kiste mega kritisch, um es mal vorsichtig auszudrücken. Die Camel ist auch keine Glanznummer in Beherschbarkeit… aber sie war sicher noch erheblich miserabler als die DrI, was das Handling betrifft.

Die SEe5A ist sicher nicht schlecht, aber ich glaube, das sie wendiger war, als bei RoF dargestellt. Die Spad ist völlig übertrieben in der Geschwindigkeit. Eine D VII/F war, wenn überhaupt 5 km/h langsamer. Und das stürzen der Spad war völlig unmöglich. Der Bespannstoff hätte die Geschwindigkeiten niemals ausgehalten. Erst ab 1940 wurden Bespannstoffe entwickelt, die auch Geschwindigkeiten über 300 km/h aushielten.

Und das im Multiplayer oft die deutschen in der Überzahl sind, ist mir auch ein Rätsel. Das dann ohne Camel, kaum noch Allis fliegen, ist eine Armutszeugnis in meinen Augen…

Der Tatsache, dass die Camel schwerer zu beherrschen war als die Dr.I stimme ich vollkommen zu, dennoch ist die zu große Geschwindigkeit der Dr.I ein Beweiß dafür, dass nicht nur alliierte Maschinen zu gut gemacht sind.

Über die SPAD ist mir bekannt, dass sie super Stürzen konnte. 300km/h waren sicherlich drin. Generell die Höchstgeschwindigkeit der SPAD war auch richtig schnell, so um 220 km/h. Dass die D.VIIF so schnell kann wäre mir neu; >200 km/h max. ist das, was ich für plausibel halte (Überhaupt weiß ich nicht, wie die Entwickler auf 232 PS für die F kommen, ich habe immer nur von 185 PS gehört :? ).

Also im Multiplayer macht es (meiner Meinung nach) am meisten Spaß, wenn keine Camel und Dr.I rumfliegen. Dann flieg ich erst recht auf der Ally Seite! :mrgreen:
  • 0

#3 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 08 April 2013 - 15:10

Zum BMW IIIa Motor: Die Deutschen testeten die Motoren üblicherweise bei weit weniger RPM als maximal möglich. Die Alliierten dagegen hatten scheinbar eher Spaß daran, die Motoren hochgehen zu lassen, dadurch kommen ganz andere Werte zu Stande.

Und Cloud.Bandit, mann kann es auch übertreiben. Ich bin zwar selbst auch unzufrieden, allerdings erwarten viele, dass die deutschen Maschinen einfach nur schneller werden. Wenn man die FMs ordentlich überarbeiten würde, so müssten die Albatros- und Pfalz-Flieger deutlich schwieriger zu fliegen sein. Wahrscheinlich ist euch aufgefallen, dass die besagten Flugzeuge kaum in einen "accelerated stall" zu bekommen sind (mir fällt das deutsche Wort nicht ein, sorry). Außerdem ist das "prop hanging" ebenfalls völlig unrealistisch. Auch sagen Tests der Alliierten, dass die Steuerung der Albatros extrem schwergängig war und der Pilot der TVAL-Albatros D.Va sagt auch dass sie besser aussieht als sie fliegt. Der besagte Pilot dessen Namen ich vergessen habe ist u.A. SE5a und Albatros geflogen und sagt dass die SE5a deutlich besser beherrschbar und einfacher zu fliegen war.


Zur Dr.I: beim besten Willen, so unglaublich schwierig ist die nun auch nicht zu fliegen. Klar, das ist ein fetter Rotary. Aber ehrlich gesagt finde ich die N17 deutlich schwieriger zu beherrschen.
Und noch etwas dazu: Die Dr.I dreht von allen RoF-Fliegern am Besten. Sobald man die halbwegs fliegen kann sind im Kurvenkampf alle (außer einem super Camel-Piloten) einfache Kills.

Klar, das ist mit der Camel gegen Albatros und Pfalz viel extremer.
  • 0

#4 Mercur

Mercur
  • Posts: 70

Posted 08 April 2013 - 15:21

Dann mache ich hier mal gleich weiter, habe ja gerade die anderen Beiträge gelesen. Auch ich sehe mich ja immer wieder "genötigt" auf der Allie-Seite zu fliegen weil dort oft nur 60-70% so viele Piloten fliegen wie bei Central, außer das Planeset ist für Central einfach wirklich zu unfair.^^
Unter dem Strich gesehen sind einige Allie-Kisten zu gut, einige empfinde ich als sehr gelungen aber nicht über und andere dagegen als für mich nicht verwendbar.

Bei der SE-5A scheint es aus meiner Sicht zu stimmen seit deren Motor mal gefixt wurde - jetzt kann man mit der Kiste auch mal abtauchen ohne das der im Leerlauf und Kühler zu bei 300km/h sofort krepiert. Die Kiste war halt "nur" schnell und gut bewaffnet aber in Sachen Wendigkeit konnte sie wohl jeder deutsche Jäger auskurven. Man hat trotzdem fast alle Vorteile bei 1 vs. 1 auf seiner Seite und hat, im Falle das der erste Angriff nicht ausreicht, immer die Chance sich der mögl. Gegenwehr zu entziehen und einen zweiten und dritten Angriff zu starten solange man die Vorteile seiner Kiste im Auge behält. Wer mit der Kiste aber mehr als 2x kurvt, braucht sich nicht zu wundern das er Fokker-Futter wird.^^
Ich jedenfalls mag die Kiste und betrachte sie als mein Lieblingsflugzeug bei RoF - aber ich passe auch sehr genau auf, in welchen Luftkampf ich gehe und wo ich mich lieber absetze.^^

Die SPAD VII konnte einst wirklich knapp 400km/h (nur die SVA-5 war da wohl noch besser) stürzen - im Spiel verreckt bei dem Tempo leider der Motor sogar im Leerlauf! Die 150PS-Kiste ist dafür so wendig wie ein Backstein und sehr instabil in der Luft, schmiert gerne ab und liegt beim Schießen in der Hand wie ein Zitteraal. Die 180PS fliegt etwas besser, aber ganz gut auch noch nicht - in einen Dogfight mit der Albi D.III gehe ich damit aber auch nicht, da kann man nur verlieren (hab ja selber schon genug SPAD mit der Albi abgeschossen und das Duell nur ganz ganz selten verloren, zumeist wenn die SPAD sehr gut angriff). Nachteilig bei dieser Kiste ist zudem die Beschussempfindlichkeit im Motorbereich - die brennt sehr schnell aber das ist ja wohl auch relativ korrekt.

Die ganze andere lange Reihe der Allie-Kisten mag ich deutlich weniger - einzig die "Triplane" bin ich regelmäßiger geflogen aber mit der tue ich mich, genau wie mit Nieuports recht schwer… mag halt keine Umlaufmotoren und die mich offenbar auch nicht. Die Nieuports sind mir alle zu empfindlich - ist zwar historisch nicht ganz falsch aber die Mühle ölt beim ersten Treffer in den Motorbereich sofort während eine Dr.I da gefühlt viel mehr aushält. Mit der D.III hab ich jedenfalls kaum Sorgen gegen die N°17 - mit der SE-5A gegen die Dr.I dagegen schon öfter und wehe, ich bleibe dabei nicht immer sehr schnell!
Die "Camel" hab ich gar nicht mehr im Bestand… das Ding war eine Todesfalle für mich (stelle halt nicht millimetergenau das Profil für jede Mühle zusammen sondern hab nur Standardeinstellungen). Die Kiste habe ich übrigens, so ich mal Central fliegen kann, genau so gefressen wir die "Pup". Und da der Synthy-Server einer der wenigen ist, welchen ich besuchen kann, muss ich sehr oft eine oder gar beide dieser Sopwiths in der Luft sehen… und darf dann auch ab und zu mal Central fliegen.^^
Zum Glück ist die "Pup" (die ich online gar nicht fliege) recht empfindlich gegen Treffer und das gilt (leider) auch für die "Triplane" von der ich das so nicht gelesen hatte - weder das sie sooo… zickig war, noch das sie bei 3 Treffern oder im kurzen Sturz sofort zerlegt.
:(


Bei den Centrals nervt mich die "normale" Fokker D.VII maßlos - das Ding ist zu behäbig und der Abstand zur D.VIIF kommt mir persönlich zu groß vor. OK, gegen die SPAD geht es noch aber gegen die "Camel" hat das Ding in jeder Beziehung schlechte Karten und gegen eine SE-5A deren Pilot schon mehr als einmal geflogen ist sicher auch. Eine Überarbeitung tut hier sicher mal Not… oder die klassifizieren diese lahme Mühle zur D.VII (Fok.) bzw. early um und geben uns eine Fokker D.VII (Alb bzw. OAW) welche dann irgendwo in der Mitte zwischen der derzeitigen D.VII und D.VIIF liegt.
Die Albatros D.Va ist mir etwas zu lahm… da haben wir irgendwie, trotz aller Beteuerungen im Store, gefühlt nur die 160PS-Variante bekommen… die 180PS-Variante hatte nach vielen anderen Quellen 175 oder gar 185km/h am Stick. Also umklassifizieren als D.V und uns eine neue D.Va geben die 5km/h mehr im Sturz schafft (wegen der kleinen Zusatzstreben).^^
Bei der Pfalz D.IIIa sehe ich das fast genau so… das ist für mich eine D.III… hier wäre eine leicht verbesserte D.IIIa eine Notwendigkeit, auch wenn dazu die D.III bei dieser schwachen derzeitigen Leistung andere und vor allen empfindlichere Flügel bräuchte.
Die Halberstadt D.II ist mir leider 5km/h zu langsam - in vielen Quellen steht 150km/h drinnen. Ansonsten macht die Mühle schon irgendwie was her… die wurde ja von den Allies sicher zu Recht mehr respektiert als von den dtsch. Piloten.^^
Fokker D.VIII ist mir auch etwas zu schwach - da werden schon mal 200km/h in einigen Quellen genannt aber 190-195km/h träfen wohl ehr zu.
;)

Ach ja… der Hauptgrund für die vielen unterschiedlichen dtsch. und alliierten Leistungsangaben im Bereich Maximal- und Steiggeschwindigkeit liegt schlicht und einfach in der Spritqualität!
Die Deutschen kratzten für Testmaschinen oft das Beste zusammen das sie hatten um damit beim Vergleichsfliegen gut abzuschneiden. Daher Wert 1, sagen wir mal für die Albatros D.Va 180km/h.
An der Front gab es üblicherweise nur schlechten Sprit - vor allen ab Sommer 1918 war das Zeug wohl echt übel. Und so haben wir Wert 2 - für die D.Va eben nur noch 170km/h.
Die Allies hatten von Natur aus noch besseren Sprit - falls die also eine Feindmaschine erbeuteten, dann tankten die den mit "Super" voll und jagten die Motoren hoch… und schon haben wir Wert Nr. 3 und für die D.Va eben sogar 185km/h.
Tja… welche Maschine möchten wir bitte fliegen? Wenn es nach den Allies geht, dann sicher Wert Nr. 2 mit 170 - wenn es nach den Centrals geht, dann sicher Wert Nr. 3 mit 185km/h.
:S!:


P.S.: Klar gegen "Snipe" und SSW.D.III, D.IIIa od. D.IV gevotet und das sehen sehr viele in dieser Umfrage so! Ich würde lieber die Lücken 1916 und 1917 im Planeset schließen…

Albatros C.III (früher Zweisitzer)
AEG G.IV (früherer Bomber)
Halberstadt D.V od. Fokker D.III od. Fokker E.IV (160km/h-Jäger 1916)
Nieuport 24 od. 24bis (endlich mal ein Allie-Jäger 1917 knapp unter der "Pup"^^)
B.E.2 o.ä. (mal ein lahmer Zweisitzer der Allies)
Caudron G.IV (mal ein früher Allie-Bomber)
:)
  • 0

#5 PikAs53

PikAs53
  • Posts: 169

Posted 08 April 2013 - 16:27

Ich stimme meinen Vorrednern in vielen Punkten zu, aber wie schon vor 2 Jahren gesagt es reicht die Geschwindigkeiten global anzupassen, das heißt Albis, Pfalz und Mecedes und BMW Fokker's alle 10 km/h schneller. Alle!!!! Rotaries min 10km/h langsamer. Bei der DrI sogar noch mehr um der Realität genüge zu tun. Die N17 bleibt wie sie ist. Einfach zu machen, und ich denke auch simpel durchzuführen. Die Flugmodelle sind soweit ok, auch wenn ich nicht weiß wie sich die N17 geändert hat. Aberdas war die Maschine die als einzige von den Allies mich angelacht und die ich geflogen bin.
Das Zoom and Boom mit SPAD und SEA5 is nich mein Ding und Rotaries finde ich generell ätzend. Ich mag die Allie Flugzeuge einfach nicht, tut mir leid.
Bei der Pfalz D3 berichteten Piloten das sie die Tendenz hatte, ich glaube es waren steile Rechtskurven, in einen plötzlichen Spin zu gehen der aber sehr leicht wieder abgefangen werden konnte und von den Pfalz-Assen als Ausweich- und Täuschungsmanöver genutzt wurde.
Würden wir hier superrealistischsein bräuchten wir mindestens 4 verschiedene Albatross und Pfalz Modelle um den Feldmodifikationen mit denen die deutschen ihre Maschinen regelmäßig "aufbohrten". Eine Albtros die im Juni gebaut wurde konnte, wenn sie solange überlebt hätte, durch Feldmods bis zu 20PS mehr haben innerhalb eines halben Jahres.
  • 0

#6 PikAs53

PikAs53
  • Posts: 169

Posted 08 April 2013 - 16:44

Thema Sprit: So seltsam es sich anhört, das deutsche Benzin war knapp aber erstklassig! Aber das geschah unfreiwillig. Weil der Sprit so knapp war gab man auf deutscher Seite mehr Zusatzstoffe zum Benzin woduch auf deutscher Seite das Benzin generell 100 Oktan hatte. Bei den Allierten sah es anders aus. Bei Ihnen fehlte das Blei im Benzin der Sprit war schlechter.
Anders bei den Rotaries. Hier brauchte man Rizinusöl und das gab es in Deutschland nur synthetisch und in viel schlechterer Qualität. Ein weiterer Grund warum es wenig Umlaufmotoren in Deutschland gab.
  • 0

#7 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 08 April 2013 - 16:50

Die BMW Fokker?! Die N17 und Triplane sind quasi perfekt, besser geht es nicht. Die N11 ist halt einen Hauch zu schnell während die Pup noch einen Hauch mehr drauf hat.

Und die Mercedes Fokker hat einfach den falschen Motor, der Mercedes D.IIIa wurde nur bei den allerersten Maschinen eingesetzt.

Zu den FMs: Es ist NICHT einfach, die zu fixen. Bevor du hier sagst dass es doch so unglaublich einfach ist, etwas zu ändern, obwohl du höchstwahrscheinlich keine Ahnung hast wie die FMs erstellt werden, solltest du dich doch ein wenig informieren. Nicht falsch verstehen, ich meine das nicht persönlich gegen dich oder so etwas, ich will nur sagen dass es nicht einfach ist.
Man kann nicht einfach einen Parameter isoliert von allen anderen ändern. Das ging z.B. im alten IL2, da konnte man einfach in einer Textdatei einen Parameter ändern. In RoF wird das FM meines Wissens nach an Hand eines speziellen Modells kalkuliert. Alle Parameter sind so zusagen von allen anderen abhängig. 777 sind nicht dumm, die wissen halt ob sie sich das leisten können viel zu arbeiten ohne Geld zu verdienen. Und mit BoS ist es halt nicht möglich.

Zu den Problemen mit den FMs: Wie gesagt, wenn die FMs überarbeitet werden, dann sind die Albies etc noch schlechter im Kurvenkampf. Allerdings ist man deutlich schneller und kann wegstürzen. Auch "prop-hanging" geht dann nicht mehr.

:S!: :D

PS: Die Dr.I müsst ihr alle mal mit der realen maximalen RPM für das schlechte synthetische Ersatzöl ausprobieren, 1250 RPM. Ganz andere Maschine.
  • 0

#8 Pirato

Pirato
  • Posts: 1588
  • LocationUnder a Bridge

Posted 08 April 2013 - 16:56

Mir wärs lieber wenn die Albies schneller wären,auch wenns dann (noch) schlechter im Kurvenkampf sind. Es geht (mir zumindest) nicht darum die beste Maschiene zu Fliegen,sondern einfach um der korrektheit willen. Immerhin ist Geschwindigkeit mindestens genausoviel Wert wie Wendigkeit,vielleicht sogar noch mehr. Denn die schnellere Maschiene bestimmt oft wann und ob gekämpft wird.
  • 0

Dann gibt's Heulen und Zähne klammern, für das ganze Lumpenpack.
Dann ist Schluss mit "Tischlein deck' dich", da gibt's "Knüppel aus dem Sack"!


#9 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 08 April 2013 - 16:59

Genau so auch meine Meinung. Nur viele erwarten halt ne Super-Albie, die gibt es nicht.
  • 0

#10 Pirato

Pirato
  • Posts: 1588
  • LocationUnder a Bridge

Posted 08 April 2013 - 17:07

Super Albie…hm,wo bliebe da der Spass. :lol:
  • 0

Dann gibt's Heulen und Zähne klammern, für das ganze Lumpenpack.
Dann ist Schluss mit "Tischlein deck' dich", da gibt's "Knüppel aus dem Sack"!


#11 Cloud.Bandit

Cloud.Bandit
  • Posts: 221

Posted 08 April 2013 - 17:12

… viele Dinge die gennant wurden sind sicherlich richtig und denen stimme ich auch zu. Diese Fakten sind den RoF Entwickelern nicht bekannt oder werden ignoriert.

Grundsätzlich "stottert" der Motor aber am meisten bei der Wiedergabe der deutschen Flugmodelle.

Eine gesamt realistische Darstellung aller Flugmodelle ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Wen interessiert es, ob irgend jemand besseren Sprit hatte oder ob die Verpflegung gesünder war…. oder jemand schönere Clohäuschen hatte… alles völlig wurst.

Wenn man so eine Simulation macht, geht man von den möglichst realistischen Werten der Flugzeuge aus. Das beste wäre, wenn diese von unabhängigeen Flugzeug Ing. nachgerechnet und bestätigt werden. Dann geht man hin und modeliert ein PC Flugmodell, nicht früher und nicht später. Das ganze Ergebnis ist dann Fair und NIEMAND kann sich beschweren. Das wäre für mich eine korrekte Darstellung und käme einer Simulation am nächsten. Alle Modelle müssen unter den gleichen Voraussetzungen beurteilt werden. Denn letztendlich ist diese Simulation auch nur ein Spiel… mehr nicht. Und da geht es bei mir um Fairnis. Oder spielt jemand von Euch Mensch Ärger dich nicht, wobei einer mit zwei Figürchen starten darf, weil er ja eine schönere Nase hat als Du und darum must Du ja auch mit vier Männchen los hüpfen…

Zu den 400 km/h der Spad im Sturzflug…. das haben die Allis wohl geglaubt, weil es sich nach 500 km/h anfühlte… aber das gehört in die Welt der Fabeln und nicht in ein Cockpit eines 1. Weltkrieg Flugzeuges.

Wer sich einen gefallen tun will, der wikid mal nach Pitts oder Dash Ultimate, schaut sich an, was da für Motoren eingebaut sind, wieviel PS die haben und wie schnell man unter Vollast im unbeschleunigten Geradeausflug damit fliegen kann…. nur ein kleiner Tipp am Rande, die Kisten haben ein symetrisches Profil… von Constant Speed Props ganz zu schweigen, das konnten die Éntwickeler im WWI nicht mal buchstabieren. Angemerkt sei auch noch, das son "moderner" Doppeldecker trotzdem eine Aerodynamik wie ein Scheunentor hat, und diese Scheunentoraerodynamik ist gerade zu revolutionär gegenüber dem Aerodynamischen Design einer Spad….
  • 0

#12 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 08 April 2013 - 17:43

Die Fakten sind den Entwicklern sehr wohl bekannt, du kannst einfach nicht von dem (Irr-)Glauben wegkommen, dass die Entwickler etwas gegen die deutschen Flugzeuge haben. Scheinbar willst du die als dumme Russen ansehen die nur das Beste für sich wollen… ich bitte dich…

Und wenn du schon von Realismus sprichst, wieso soll dann der SPAD der überdurchschnittliche Sturzflug verwehrt werden!?
Du sprichst von Realismus und Fairness, dabei scheint es als würdest du dir viel zu gute deutsche Flugzeuge wünschen.

Glaub mir, du wirst glaubwürdiger wenn du 777 nicht als Dummköpfe darstellen und auch nicht vorhergegangene Posts halb oder ganz ignorieren würdest. Zur Erinnerung:

Zu den FMs: Es ist NICHT einfach, die zu fixen. Bevor du hier sagst dass es doch so unglaublich einfach ist, etwas zu ändern, obwohl du höchstwahrscheinlich keine Ahnung hast wie die FMs erstellt werden, solltest du dich doch ein wenig informieren. Nicht falsch verstehen, ich meine das nicht persönlich gegen dich oder so etwas, ich will nur sagen dass es nicht einfach ist.
Man kann nicht einfach einen Parameter isoliert von allen anderen ändern. Das ging z.B. im alten IL2, da konnte man einfach in einer Textdatei einen Parameter ändern. In RoF wird das FM meines Wissens nach an Hand eines speziellen Modells kalkuliert. Alle Parameter sind so zusagen von allen anderen abhängig. 777 sind nicht dumm, die wissen halt ob sie sich das leisten können viel zu arbeiten ohne Geld zu verdienen. Und mit BoS ist es halt nicht möglich.

Zu den Problemen mit den FMs: Wie gesagt, wenn die FMs überarbeitet werden, dann sind die Albies etc noch schlechter im Kurvenkampf. Allerdings ist man deutlich schneller und kann wegstürzen. Auch "prop-hanging" geht dann nicht mehr.


Nicht persönlich gemeint, nur als Tipp.

EDIT: Ich habe selbst gerade keine Zeit dafür, allerdings würden Belege vielleicht auch helfen. Beispielsweise der Sturzflug der SPAD: 1940 hat man Metall auf die Flügel getan und keine Stoffe, das ist doch lächerlich.
Oder die Geschwindigkeit der D.VIIF. Die ist verdammt nahe dran an den Daten. Sorry dafür, dass ich keine Belege habe, wie gesagt, gerade keine Zeit.

;)
  • 0

#13 Heindl_Woiffe

Heindl_Woiffe
  • Posts: 279

Posted 08 April 2013 - 19:41

Ich bin mit meiner albatros DIII so zufrieden wie sie ist und kann nicht darüber schimpfen
  • 0

#14 Strolch

Strolch
  • Posts: 98

Posted 08 April 2013 - 20:26

Zur Pup:
Angeblich konnte James McCudden zwei Kreise in der Zeit fliegen, die die Albatros für nur einen brauchte. :o

Na, da hat er wohl etwas übertrieben. Aber Tatsache ist wohl, die Pupy konnte eine Alb. III (a) ganz locker ausmanövrieren.

Aber, das spielt alles keine Rolle, denn: Die Geschwindigkeit der Alb.IIIa sollte das wieder wettmachen.

Bei unserer Albatros IIIa handelt es sich wohl um eine Albatros III?
Guckt: DIII oder DIIIa??

Großgeschrieben: Albatros D.III, kleingeschrieben rechts, Albatros D.IIIa. :?:

Gruß… :S!:

EDIT: Die D.IIIer hatte ~10PS weniger. Da könnten die 170km/h stimmen. Die D.IIIa sollte so um die ~180km/h liegen.
  • 0

#15 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 08 April 2013 - 20:34

Zur Info: Ich glaube, dass du die Motoren- und Flugzeugtypebezeichnungen ein wenig durcheinander gebracht hast. Eine Albatros D.IIIa gab es nicht, dafür aber die Motorenserie Mercedes D.III mit den Entwicklungsstufen D.III, D.IIIa, D.IIIaü und D.IIIaüv (hoffentlich nichts vergessen ;) ).

Unglücklicherweise hat man sowohl für Motoren als auch Jagdflugzeuge den Buchstaben D verwendet. Das kleine a steht lediglich für eine überarbeitete Version des Typs (z.B. Pfalz D.III und D.IIIa) und hat bei den Flugzeugen nichts mit dem Motor zu tun.

Das ü und v haben wiederum andere Bedeutungen; ich glaube, das ü steht für überkomprimiert. Diese Suffixe wurden allerdings im Gegensatz zum kleinen a nicht offiziell verwendet. Dies macht auch Recherche schwer, da alle Entwicklungsstufen dieses Motors einfach als D.III bezeichnet wurden.
  • 0

#16 Strolch

Strolch
  • Posts: 98

Posted 08 April 2013 - 21:28

Zur Info: Ich glaube, dass du die Motoren- und Flugzeugtypebezeichnungen ein wenig durcheinander gebracht hast. Eine Albatros D.IIIa gab es nicht, dafür aber die Motorenserie Mercedes D.III mit den Entwicklungsstufen D.III, D.IIIa, D.IIIaü und D.IIIaüv (hoffentlich nichts vergessen ;) ).

Ist doch wohl klar, daß mit D.IIIxxx den Motor meint!

http://www.rcgroups....chmentid=833906" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.rcgroups....forums/attachme … tid=833906
http://www.mincbergr...mercedes-d-iiia" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.mincbergr.../index.php?page … des-d-iiia
http://www.fl18.de/artikel/163/" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.fl18.de/artikel/163/
http://riseofflight....s/Albatros_DIII" onclick="window.open(this.href);return false;">http://riseofflight....s/Albatros_DIII

Mercedes D IIIa Kenngrößen Daten
Hersteller Daimler-Motoren-Gesellschaft
Baujahr 1916–1918
Bauart 6-Zylinder-Reihenmotor
Hubraum (Bohrung × Hub) 14,8 l (160 mm × 140 mm)
Verdichtung 4,6:1
Trockenmasse 268 kg
Startleistung 130 kW (180 PS) bei 1450 min-1
Dauerleistung 120 kW (160 PS) bei 1400 min-1

EDIT:

Irgendwie widersprichst du dir selbst!

///Eine Albatros D.IIIa gab es nicht, dafür aber die Motorenserie Mercedes D.III

///Das kleine a steht lediglich für eine überarbeitete Version des Typs und hat nichts mit dem Motor zu tun. ????

….:S!:
  • 0

#17 Strolch

Strolch
  • Posts: 98

Posted 08 April 2013 - 23:41

Die Fakten sind den Entwicklern sehr wohl bekannt, du kannst einfach nicht von dem (Irr-)Glauben wegkommen, dass die Entwickler etwas gegen die deutschen Flugzeuge haben. Scheinbar willst du die als dumme Russen ansehen die nur das Beste für sich wollen… ich bitte dich…

Scheinbar willst du die als dumme Russen ansehen die nur das Beste für sich wollen… ich bitte dich…


Das grenzt schon an Hetze!!! Sag mal: Hast Du noch alle auf der Latte???
Da bin ich doch echt geschockt!! Wie kann man sone Sch… verbreiten!!!

Wir/Ich/Du wollen nur hier nur diskutieren!!!

Ob Spad, Pfalz, und…und…fehlt nur noch, daß einer die Nazikeule `rausholt!!!


Und, tue mir einen Gefallen. Sage nie wieder: Nicht persönlich gemeint, nur als Tipp.


Und wenn du schon von Realismus sprichst, wieso soll dann der SPAD der überdurchschnittliche Sturzflug verwehrt werden!?
Du sprichst von Realismus und Fairness, dabei scheint es als würdest du dir viel zu gute deutsche Flugzeuge wünschen.

Glaub mir, du wirst glaubwürdiger wenn du 777 nicht als Dummköpfe darstellen und auch nicht vorhergegangene Posts halb oder ganz ignorieren würdest. Zur Erinnerung:

Zu den FMs: Es ist NICHT einfach, die zu fixen. Bevor du hier sagst dass es doch so unglaublich einfach ist, etwas zu ändern, obwohl du höchstwahrscheinlich keine Ahnung hast wie die FMs erstellt werden, solltest du dich doch ein wenig informieren. Nicht falsch verstehen, ich meine das nicht persönlich gegen dich oder so etwas, ich will nur sagen dass es nicht einfach ist.
Man kann nicht einfach einen Parameter isoliert von allen anderen ändern. Das ging z.B. im alten IL2, da konnte man einfach in einer Textdatei einen Parameter ändern. In RoF wird das FM meines Wissens nach an Hand eines speziellen Modells kalkuliert. Alle Parameter sind so zusagen von allen anderen abhängig. 777 sind nicht dumm, die wissen halt ob sie sich das leisten können viel zu arbeiten ohne Geld zu verdienen. Und mit BoS ist es halt nicht möglich.

Zu den Problemen mit den FMs: Wie gesagt, wenn die FMs überarbeitet werden, dann sind die Albies etc noch schlechter im Kurvenkampf. Allerdings ist man deutlich schneller und kann wegstürzen. Auch "prop-hanging" geht dann nicht mehr.


Nicht persönlich gemeint, nur als Tipp. Deinen komischen Tip kannste Dir sonstwohin
schieben!!!


EDIT: Ich habe selbst gerade keine Zeit dafür, allerdings würden Belege vielleicht auch helfen. Beispielsweise der Sturzflug der SPAD: 1940 hat man Metall auf die Flügel getan und keine Stoffe, das ist doch lächerlich.
Oder die Geschwindigkeit der D.VIIF. Die ist verdammt nahe dran an den Daten. Sorry dafür, dass ich keine Belege habe, wie gesagt, gerade keine Zeit.

  • 0

#18 Strolch

Strolch
  • Posts: 98

Posted 09 April 2013 - 00:01

Ich bin mit meiner albatros DIII so zufrieden wie sie ist und kann nicht darüber schimpfen

Jaaaaaa, endlich Einer der zufrieden ist mit dem Teil!!!

EHRFURCHT :S!:
  • 0

#19 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 05:15

Zur Info: Ich glaube, dass du die Motoren- und Flugzeugtypebezeichnungen ein wenig durcheinander gebracht hast. Eine Albatros D.IIIa gab es nicht, dafür aber die Motorenserie Mercedes D.III mit den Entwicklungsstufen D.III, D.IIIa, D.IIIaü und D.IIIaüv (hoffentlich nichts vergessen ;) ).

Ist doch wohl klar, daß mit D.IIIxxx den Motor meint!

http://www.rcgroups....chmentid=833906" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.rcgroups....forums/attachme … tid=833906
http://www.mincbergr...mercedes-d-iiia" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.mincbergr.../index.php?page … des-d-iiia
http://www.fl18.de/artikel/163/" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.fl18.de/artikel/163/
http://riseofflight....s/Albatros_DIII" onclick="window.open(this.href);return false;">http://riseofflight....s/Albatros_DIII

Mercedes D IIIa Kenngrößen Daten
Hersteller Daimler-Motoren-Gesellschaft
Baujahr 1916–1918
Bauart 6-Zylinder-Reihenmotor
Hubraum (Bohrung × Hub) 14,8 l (160 mm × 140 mm)
Verdichtung 4,6:1
Trockenmasse 268 kg
Startleistung 130 kW (180 PS) bei 1450 min-1
Dauerleistung 120 kW (160 PS) bei 1400 min-1

EDIT:

Irgendwie widersprichst du dir selbst!

///Eine Albatros D.IIIa gab es nicht, dafür aber die Motorenserie Mercedes D.III

///Das kleine a steht lediglich für eine überarbeitete Version des Typs und hat nichts mit dem Motor zu tun. ????

….:S!:

Ist überarbeitet, hoffentlich klarer formuliert. Zum Rest äußer ich mich später mal.
  • 0

#20 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 05:19

Die Fakten sind den Entwicklern sehr wohl bekannt, du kannst einfach nicht von dem (Irr-)Glauben wegkommen, dass die Entwickler etwas gegen die deutschen Flugzeuge haben. Scheinbar willst du die als dumme Russen ansehen die nur das Beste für sich wollen… ich bitte dich…

Scheinbar willst du die als dumme Russen ansehen die nur das Beste für sich wollen… ich bitte dich…


Das grenzt schon an Hetze!!! Sag mal: Hast Du noch alle auf der Latte???
Da bin ich doch echt geschockt!! Wie kann man sone Sch… verbreiten!!!

Wir/Ich/Du wollen nur hier nur diskutieren!!!

Ob Spad, Pfalz, und…und…fehlt nur noch, daß einer die Nazikeule `rausholt!!!


Und, tue mir einen Gefallen. Sage nie wieder: Nicht persönlich gemeint, nur als Tipp.


Und wenn du schon von Realismus sprichst, wieso soll dann der SPAD der überdurchschnittliche Sturzflug verwehrt werden!?
Du sprichst von Realismus und Fairness, dabei scheint es als würdest du dir viel zu gute deutsche Flugzeuge wünschen.

Glaub mir, du wirst glaubwürdiger wenn du 777 nicht als Dummköpfe darstellen und auch nicht vorhergegangene Posts halb oder ganz ignorieren würdest. Zur Erinnerung:

Zu den FMs: Es ist NICHT einfach, die zu fixen. Bevor du hier sagst dass es doch so unglaublich einfach ist, etwas zu ändern, obwohl du höchstwahrscheinlich keine Ahnung hast wie die FMs erstellt werden, solltest du dich doch ein wenig informieren. Nicht falsch verstehen, ich meine das nicht persönlich gegen dich oder so etwas, ich will nur sagen dass es nicht einfach ist.
Man kann nicht einfach einen Parameter isoliert von allen anderen ändern. Das ging z.B. im alten IL2, da konnte man einfach in einer Textdatei einen Parameter ändern. In RoF wird das FM meines Wissens nach an Hand eines speziellen Modells kalkuliert. Alle Parameter sind so zusagen von allen anderen abhängig. 777 sind nicht dumm, die wissen halt ob sie sich das leisten können viel zu arbeiten ohne Geld zu verdienen. Und mit BoS ist es halt nicht möglich.

Zu den Problemen mit den FMs: Wie gesagt, wenn die FMs überarbeitet werden, dann sind die Albies etc noch schlechter im Kurvenkampf. Allerdings ist man deutlich schneller und kann wegstürzen. Auch "prop-hanging" geht dann nicht mehr.


Nicht persönlich gemeint, nur als Tipp. Deinen komischen Tip kannste Dir sonstwohin
schieben!!!


EDIT: Ich habe selbst gerade keine Zeit dafür, allerdings würden Belege vielleicht auch helfen. Beispielsweise der Sturzflug der SPAD: 1940 hat man Metall auf die Flügel getan und keine Stoffe, das ist doch lächerlich.
Oder die Geschwindigkeit der D.VIIF. Die ist verdammt nahe dran an den Daten. Sorry dafür, dass ich keine Belege habe, wie gesagt, gerade keine Zeit.

Der Meinung bin ich ja auch und so ist mir der ganze Post Cloud.Bandits rübergekommen. Ich meine ja genau eben NICHT das! Nur wenn C.B behauptet, 777 würde alles ignorieren, dann stimmt dies einfach nicht. Ich kann nachher mal den Post von Jason raussuchen damit auch er mal versteht dass die einfach kein Geld haben um (vom Geld her) für nichts zu arbeiten.
  • 0

#21 Cloud.Bandit

Cloud.Bandit
  • Posts: 221

Posted 09 April 2013 - 06:32

@ 10 ps…. Du müstest mich jetzt lachen sehen… mir ist es zu DUMM, auch habe ich keine Zeit mit Leuten zu diskutieren, die absolut keine Ahnung haben… Nur als Beispiel.. zum Thema Metall auf den Flügeln bei WWII Flugzeugen… bevor Du etwas beahauptest..recherchen anstellen!

Aber ein Vorschlag von mir, wir treffen uns im TS… dann können wir mal reden und diskutieren… auch zum Thema, wenn es ach so schwer ist, am pc ein Flugzeuglein ordentlich zu modellieren und man ja leider keine N17 besser machen kann, ohne das dabei eine ÜBER Pup bei raus kommt… dann sollen die sich ihr LEHRGELD wieder geben lassen…. und der Rest wird von mir mit FAKTEN belegt und kein glaube oder Schätzungen…
  • 0

#22 PikAs53

PikAs53
  • Posts: 169

Posted 09 April 2013 - 08:14

Nur kurz zu einigen Antworten hier: ich unterschätze nicht die Schwierigkeit ein Flugmodel zu ändern, und letztendlich will ich es ja auch gar nicht ändern. Die FM sollen/können so bleiben, nur der Speed soll realistisch sein. Das ist alles.
Und bevor Ihr Euch die Mühe macht alles nochmal zu recherchieren. Ich habe diese Diskussion vor gut 3 Jahren gestartet und jede Menge Referenzen, Quellen und Daten geliefert. Unter anderem hier:
When will the flight models speed be corrected
Seht hier einfach mal nach. Und der Vergleich hinkt, wenn Zeit da ist eine N17 zu fixen sollte auch Zeit da sein eine Albi und eine Fokker DVII zu korrigieren. Wohl nur den Speed und nicht mehr. Punkt.
Ich habe nach drei Jahren auch keinen Bock mehr über das Offensichtliche zu diskutieren.
FIXED DIE AIRSPEEDS UND GUT IST: DAMIT SIND 90% ALLER FORDERUNGEN ABGEDECKT!
So einfach ist das. Und doch scheinends soo unmöglich! :(
  • 0

#23 Cloud.Bandit

Cloud.Bandit
  • Posts: 221

Posted 09 April 2013 - 09:18

Nur kurz zu einigen Antworten hier: ich unterschätze nicht die Schwierigkeit ein Flugmodel zu ändern, und letztendlich will ich es ja auch gar nicht ändern. Die FM sollen/können so bleiben, nur der Speed soll realistisch sein. Das ist alles.
Und bevor Ihr Euch die Mühe macht alles nochmal zu recherchieren. Ich habe diese Diskussion vor gut 3 Jahren gestartet und jede Menge Referenzen, Quellen und Daten geliefert. Unter anderem hier:
When will the flight models speed be corrected
Seht hier einfach mal nach. Und der Vergleich hinkt, wenn Zeit da ist eine N17 zu fixen sollte auch Zeit da sein eine Albi und eine Fokker DVII zu korrigieren. Wohl nur den Speed und nicht mehr. Punkt.
Ich habe nach drei Jahren auch keinen Bock mehr über das Offensichtliche zu diskutieren.
FIXED DIE AIRSPEEDS UND GUT IST: DAMIT SIND 90% ALLER FORDERUNGEN ABGEDECKT!
So einfach ist das. Und doch scheinends soo unmöglich! :(


…womit Du mehr als recht hast…. wo also bitte ist das Problem bei 777?
  • 0

#24 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 13:03

Ach schön, PikAs, dass du meine Posts halb ignorierst. Wie gesagt, so wie das Programm die FM KALKULIERT, sind Änderungen nicht so einfach. Ich muss mich nicht komplett wiederholen, denke ich.

C.B: "In the mid-1930s, aviation design teams worldwide started developing a new generation of all-metal, low-wing fighter aircraft. The French Dewoitine D.520[59] and Germany's Messerschmitt Bf 109, for example, were designed to take advantage of new techniques of monocoque construction and the availability of new high-powered, liquid-cooled, in-line aero engines. They also featured refinements such as retractable undercarriages, fully enclosed cockpits and low drag, all-metal wings (all introduced on civil airliners years before but slow to be adopted by the military, who favoured the simplicity and manoeuvrability of the biplane)." Leider nur aus Wikipedia, aber wie dir bekannt sein sollte, ist die Qualität der Artikel auf wiki für WW2 deutlich höher als für WW1.

Du machst dich hier ein wenig lächerlich. Ich dachte halt, dass es bekannt ist, wie die meisten guten Jagdflugzeuge im 2. WK gebaut wurden.

Zum Thema TS: das können wir bei Gelegenheit gerne machen, ich habe momentan jedoch zu wenig Zeit. Ich sage bescheid! ;)

Was mich interessieren würde ist auch nur ein einziges Dokument, welches besagt, dass die SPAD zu schnell oder die D.VIIf zu langsam sei. Viel Spaß bei der Suche.

EDIT: Ich kann euch später mal ausführlich erklären, wie die FMs erstellt werden und warum es deswegen so schwierig ist, FMs zu fixen. Warum es aber trotzdem FM-Updates gab kann ich euch auch sagen. Naja, angenommen es interessiert euch überhaupt. Ich habe doch ein wenig das Gefühl, dass ihr einfach nur Spaß habt euch aufzuregen und auf 777 "herumzubashen".

;)
  • 0

#25 PikAs53

PikAs53
  • Posts: 169

Posted 09 April 2013 - 13:57

10ps: Ja zeigt mir worin die Schwierigkeit liegt, bei einem Flugmodel die Geschwindigkeit um 10km/h zu reduzieren. Würde mich interessieren. Wirklich.

Abgesehen davon prügelt hier keiner auf 777 ein. Und selbst wenn würde es ohnehin ignoriert werden. Ausserdem sitzen die Entwickler soviel ich weiß, in Rußland und nicht bei 777, das sind Amis. Und russische Entwickler kenne ich als sehr Detail verliebt. Das war einer der Gründe warum ich RoF überhaupt gekauft habe. Und ehrlich; die Übergabe an 777 habe ich mit bedauern gesehen, und ich sollte leider recht behalten. Den seitdem wird eigentlich nichts mehr verbessert. Es kommt nur Neues hinzu.
Und um eben diese Verbesserungen zu unterstützen habe ich die Flugzeuge mit abgekauft die mich eigentlich gar nicht interessierten. Aber statt endlich mal die entscheidenden Verbesserungen vorzunehmen wird so ein Schrott produziert wie gelbe, rote und blau Schaals, ne 45er, Wimpel für die Tragflächen und so ein Zeug. Ich bin doch nicht bei "Germanys next Top Model" (Ok DAS ist noch geistloser)

Kein Geld für andere Entwicklung? Warum sollte noch irgendjemand weitere Entwicklungen kaufen wenn er über kurz oder lang abspringt. Viele mit denen ich angefangen habe zu fliegen sind frustiert abgesprungen, so macht man kein Geschäft. Zumindest nicht nachhaltig.
  • 0

#26 Cloud.Bandit

Cloud.Bandit
  • Posts: 221

Posted 09 April 2013 - 15:04

@ PikAs… serwohl geschrieben… Dein Beitrag ist sachlich richtig und zu dem leider auch noch sehr wahr.

@ 10ps… leider kann ich dir dieses Zeugnis nicht ausstellen….und wo bitte bleibt die Antwort auf das TS Gespräch… da kannste mal zeigen was du drauf hast… oder kannste hier nur Parolen bringen und heiße Luft ausdünsten… alles was man von dir liest sind Halbweisheiten… :lol:
  • 0

#27 Mercur

Mercur
  • Posts: 70

Posted 09 April 2013 - 15:26

@Cloud,
doch, in einem meiner vielen Bücher habe ich mal die Angabe über die damals mögl. Sturzgeschwindigkeiten gefunden - da lag die SVA-5 knapp vor der SPAD XIII (ca. 400), dann SPAD VII und dann die SE-5A (mit ca. 350km/h) im Sturz… das gilt natürlich nicht bei senkrechten Fall. Der Stoff dieser Maschinen würde das wohl halten, bei der SE-5A hab ich aber mal beim zu starken Abfangen die Flügel verloren. Daher tauche ich auch im 45-30° Winkel nach unten ab und baue echt viel Speed auf wenn ich türmen will. Bei der SPAD machen es die vielen Holme, Streben und Verpannungen - die bauen zwar Widerstand auf, halten aber auch sehr viel aus! Man darf halt nur nicht hektisch am Ruder ziehen oder kurven.^^
Die Stoffqualität hatte darauf wenig Einfluss - es geht um die Verarbeitung und den Lack bzw. die Qualität mit der diese Arbeiten durchgeführt wurden. Die Allies machten da erst bei der Nieuport N°28 zu viele Abstriche… das Ding musste wohl werkseitig her schnell an die Front um überhaupt noch Maschinen zu verticken (da ja die Konkurrenz der SPAD XIII zu groß war). Diese Mühle verlor wohl öfters mal den Stoff von den Flächen… die Flächen selbst hielten.^^
Bei den Nieuport N°11-17 lag es ja auch nicht an der Bespannung das die Maschinen so zerbrechlich waren sondern an der neuen Flügelkonstruktion mit zu wenigen Trageholmen sowie Spanndrähten und die Albatros D.III-Va kopierten dieses Modell sehr "erfolgreich" -> und so mancher Pilot hatte plötzlich nur noch einen Eindecker.Die Albatros D.II war noch viel besser im Sturz und auch die österreichisch-ungarische Offag D.III hatte ja, neben einen besseren aber schwereren Motor, auch verstärkte Tragflächen. Die Ötzis hatten daher schnellere und besser stürzende Albis… nur halt nicht mehr ganz so wendig wie das Original.^^
:S!:

@Pik As
Die Qualität des dtsch. Sprits war meines Wissens nie so gut wie der amerikanische Sprit und nahm 1918 noch mehr ab. Die Amis versorgten zu der Zeit übrigens schon ganz Westeuropa mit ihrem guten Zeug.^^
Die Not der chem. Industrie dieser Zeit erkennt man ja schon an den Reifen der späteren dtsch. Maschinen, der Mangel an natürlichen Ressourcen zwang halt zur Improvisation und prompt waren die oft mehr Rosa als Grauschwarz.^^
:S!:

@All
kommt mal wieder runter! :x
  • 0

#28 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 16:00

@ 10ps… leider kann ich dir dieses Zeugnis nicht ausstellen….und wo bitte bleibt die Antwort auf das TS Gespräch… da kannste mal zeigen was du drauf hast… oder kannste hier nur Parolen bringen und heiße Luft ausdünsten… alles was man von dir liest sind Halbweisheiten… :lol:

Wow Cloud, lies meine verdammten Posts mal ganz. Und wieso ist das, was ich sage, eine Halbweisheit, während du hier Dinge behauptest, wie z.B. dass die SPAD zu schnell ist!?
Zeugnis ausstellen!? Erstens bin ich hier nicht in der Schule. Außerdem verstehe ich nicht, wieso du mir irgendein Zeugnis ausstellen musst? Wie kommst du denn darauf? Ich bin auch nicht so anmaßend als dass ich dir ein "Zeugnis ausstellen" wollte. Ich bitte dich.

Zur Erinnerung…


Zum Thema TS: das können wir bei Gelegenheit gerne machen, ich habe momentan jedoch zu wenig Zeit. Ich sage bescheid!

Was mich interessieren würde ist auch nur ein einziges Dokument, welches besagt, dass die SPAD zu schnell oder die D.VIIf zu langsam sei. Viel Spaß bei der Suche.

Ich kann euch später mal ausführlich erklären, wie die FMs erstellt werden und warum es deswegen so schwierig ist, FMs zu fixen. Warum es aber trotzdem FM-Updates gab kann ich euch auch sagen.

Zu dem Metall auf den Flügeln:

Image Image

Das wird wohl kaum Stoff sein, den die aus dem Wasser gezogen haben. Außerdem, beim ersten Bild im Link: "metal-detector-finds"

PS: Jemals ein Buch über WW2-Aviation gelesen?
  • 0

#29 J14-MvR

J14-MvR
  • Posts: 174

Posted 09 April 2013 - 16:13

Zu den 400 km/h der Spad im Sturzflug…. das haben die Allis wohl geglaubt, weil es sich nach 500 km/h anfühlte… aber das gehört in die Welt der Fabeln und nicht in ein Cockpit eines 1. Weltkrieg Flugzeuges.


Da hat jemand wohl noch nichts vom Horten H IX Nurflügler aus Holz gehört , bei dem die Flügel auch nur mit Leim verklebt waren und trotzdem die hohen Geschwindigkeiten standhielten (1000 km/h+). Stimme mit Paul überein.

"Stoffbezüge und Holz for the Win!"
  • 0

#30 Cloud.Bandit

Cloud.Bandit
  • Posts: 221

Posted 09 April 2013 - 16:21

…. :lol: wie alt bist du 10ps? Nur für dich hier und jetzt… habe ich behauptet das die kompl. Maschinen bespannt waren..NEIN! Die Seitenruder und Höhenruder waren oft bespannt..bei der Me 109 allein schon wegen der Knappheit an Alu. Ebenso die ersten Mustangs…und auch heute noch sind die Ruder der Fokker Friendship bespannt.

.. auch nur für dich… hat jemand behauptet, das deine Spad nicht schneller als eine D VII war… NEIN, hat niemand behauptet…! Es geht darum, das die Mühle nie und nimmer 400 km/h gestürtzt ist, weil allein schon der Bespannstoff dabei abgefetzt wäre.
Darum werden auch bei einer Dash Ultimate die Tragflächen mit zwei Schichten Bespannstoff versehen, weil das "modere Zeugs" ja nich soviel taugt, wie der Baumwollstoff aussen 1. Weltkrieg. Und sone Ultimate kommt sicher auch nich hinter einer Spad her… klar hat ja auch nur schnell mal 360 PS und damit fliegt sie unter Vollast höchstens 250/260 km/ und kann damit 380 km/h stürtzen… Rote Strich ist dabei schon überschritten…. aber eine Spad kann das locker alles schneller… BULLSHIT!

Und zum "Schulmeistern" das ist ja wohl deine stärke hier… deine gesamten Beiträge hier und im english Forum sind überheblich und Schulmeisterlich…

ebenso deine Ankündigungen…das kommt demnächst….oder sonst wann… Also wann haste Zeit für das TS… ich kannes kaum noch abwarten…da darfste dann mal erzählen und mich interessieren keine Geschichten von ano dunnemals..sondern Fakten von heute, was möglich und machbar war und ist.
  • 0

#31 Cloud.Bandit

Cloud.Bandit
  • Posts: 221

Posted 09 April 2013 - 16:33

Zu den 400 km/h der Spad im Sturzflug…. das haben die Allis wohl geglaubt, weil es sich nach 500 km/h anfühlte… aber das gehört in die Welt der Fabeln und nicht in ein Cockpit eines 1. Weltkrieg Flugzeuges.


Da hat jemand wohl noch nichts vom Horten H IX Nurflügler aus Holz gehört , bei dem die Flügel auch nur mit Leim verklebt waren und trotzdem die hohen Geschwindigkeiten standhielten (1000 km/h+). Stimme mit Paul überein.

"Stoffbezüge und Holz for the Win!"

Völlig aus dem Zusammenhang gerissen… die Horten ist nie so geflogen, es ist zu keinen aussagekräftigen Tests gekommen. Und wer hat behauptet das eine vollständig beplankte Holzkonstruktion nicht zu diesen Leistungen fähig wären…?!?!

Alles was auch heute noch zwei Tragflächen hat, ist bespannt und zudem sind die Tragflächen aus Holz. Holz ist bis heute, der einzige Werkstoff, der sich für eine solche Art der Konstruktion am besten eignet.
  • 0

#32 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 16:39

…. :lol: wie alt bist du 10ps? Nur für dich hier und jetzt… habe ich behauptet das die kompl. Maschinen bespannt waren..NEIN! Die Seitenruder und Höhenruder waren oft bespannt..bei der Me 109 allein schon wegen der Knappheit an Alu. Ebenso die ersten Mustangs…und auch heute noch sind die Ruder der Fokker Friendship bespannt.

.. auch nur für dich… hat jemand behauptet, das deine Spad nicht schneller als eine D VII war… NEIN, hat niemand behauptet…! Es geht darum, das die Mühle nie und nimmer 400 km/h gestürtzt ist, weil allein schon der Bespannstoff dabei abgefetzt wäre.
Darum werden auch bei einer Dash Ultimate die Tragflächen mit zwei Schichten Bespannstoff versehen, weil das "modere Zeugs" ja nich soviel taugt, wie der Baumwollstoff aussen 1. Weltkrieg. Und sone Ultimate kommt sicher auch nich hinter einer Spad her… klar hat ja auch nur schnell mal 360 PS und damit fliegt sie unter Vollast höchstens 250/260 km/ und kann damit 380 km/h stürtzen… Rote Strich ist dabei schon überschritten…. aber eine Spad kann das locker alles schneller… BULLSHIT!

Und zum "Schulmeistern" das ist ja wohl deine stärke hier… deine gesamten Beiträge hier und im english Forum sind überheblich und Schulmeisterlich…

ebenso deine Ankündigungen…das kommt demnächst….oder sonst wann… Also wann haste Zeit für das TS… ich kannes kaum noch abwarten…da darfste dann mal erzählen und mich interessieren keine Geschichten von ano dunnemals..sondern Fakten von heute, was möglich und machbar war und ist.


Soll ich dich mal an ein Paar Dinge erinnern?

@ 10 ps…. Du müstest mich jetzt lachen sehen… mir ist es zu DUMM, auch habe ich keine Zeit mit Leuten zu diskutieren, die absolut keine Ahnung haben… Nur als Beispiel.. zum Thema Metall auf den Flügeln bei WWII Flugzeugen… bevor Du etwas beahauptest..recherchen anstellen!

:lol: Das hast du wohl schon vergessen. Ich denke wir sind uns alle einig das dies hier ganz klar aussagt, dass WW2-Flugzeuge kein Metall auf den Flügeln hatten.

Die Spad ist völlig übertrieben in der Geschwindigkeit. Eine D VII/F war, wenn überhaupt 5 km/h langsamer.

Ich sehe hier nichts von Sturzflug. Und "wenn überhaupt" bedeutet, dass die praktisch genau so schnell sei. Was sie nicht war.

Cloud.Bandit, es gibt deutlich bessere Wege, auf eigene Fehler zu reagieren. Den Anderen als Dummkopf darzustellen bringt herzlich wenig, wenn man alles was du geschrieben hast jederzeit sehen kann.

Gebt mir ein Paar Minuten, ich nehme mir mal für euch die Zeit und schreibe, wie angekündigt, warum FM changes nicht so einfach wären. Vorher hab ich aber Lust, deine widersprüchlichen Aussagen deutlich gegenüberzustellen.

:D
  • 0

#33 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 16:47

Die Spad ist völlig übertrieben in der Geschwindigkeit. Eine D VII/F war, wenn überhaupt 5 km/h langsamer.

Dagegen:

.. auch nur für dich… hat jemand behauptet, das deine Spad nicht schneller als eine D VII war… NEIN, hat niemand behauptet…!

________________________________________________________________________________________________


und der Rest wird von mir mit FAKTEN belegt und kein glaube oder Schätzungen…

Dabei als Beispiel das Zitat von oben nochmal:

Die Spad ist völlig übertrieben in der Geschwindigkeit. Eine D VII/F war, wenn überhaupt 5 km/h langsamer.

Es geht darum, das die Mühle nie und nimmer 400 km/h gestürtzt ist, weil allein schon der Bespannstoff dabei abgefetzt wäre.

Und nochmal kein einziger Beleg. Dafür das gute, alte "wäre".

________________________________________________________________________________________________

Nun gut. Ich fang mal an, das "FM-System" der Entwickler zu erklären. Könnte ein wenig dauern.
  • 0

#34 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 17:14

Ich werde das Programm oder was auch immer es sein mag, mit dem die FMs gemacht werden, einfach mal als "FM-System" bezeichnen.

Zu erst einmal muss klar sein, was alles zum FM dazugehört. Zum FM gehört das gesamte Verhalten des Flugzeugs, einschließlich Geschwindigkeit, Steigrate etc. Da PikAs ja sagte, dass die FMs bleiben könnten und dass lediglich die Geschwindigkeiten angepasst werden müssten habe ich das auch noch mal erklärt.

Also, erstmal das System, mit dem die FM in den meisten Flugsimulatoren berechnet wird. Z.B. in FSX, IL2 etc. wird einfach eine .txt-Datei verwendet, in der gewisse Parameter einfach festgeschrieben werden. Aus diesen Werten kreiert die Engine dann eine mehr-oder-weniger realistische FM.

In RoF läuft das ganz anders. Dort wird ein spezielles FM-Modell kreiert, an Hand dessen die Engine ein FM kalkuliert. Dabei werden nicht Daten eingegeben, man kann nur am Modell werkeln. Somit ist es praktisch unmöglich, einen Parameter unabhängig von anderen zu ändern.
Der Grund für die falschen Albie-FMs scheint schlicht und einfach Folgendes zu sein:
Das RoF-FM-System kann mit dem Flügelprofil nicht umgehen. Anstatt das Flugzeug schnell aber dafür träger und instabiler zu machen, gibt das System den Maschinen extrem viel Auftrieb aber gleichzeitig eben zu viel Luftwiderstand.


Zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Systeme:

Mit Ersterem ist es möglich, die Leistung relativ genau abzubilden. Dafür fühlt sich das Modell "an sich" weniger überzeugend an, es wirkt etwas künstlich.

Mit dem von neoqb gewählten Weg erreicht man ein deutlich natürlicher wirkendes Fluggefühl, dafür gehen allerdings genaue Leistungsdaten verloren.


Wie könnte man die FMs beheben?
Man kann es im Falle der Albie wahrscheinlich (!) nur mit einer grundlegenden Änderung der ENGINE erreichen. Ich denke es ist logisch, dass dies nicht mal eben so im Handumdrehen klappt.
Vielleicht gibt es auch andere Wege, da bin ich aber nicht mal annähernd qualifiziert genug und habe einfach gesagt "keine Ahnung" davon.

Wieso wurden die SE5a und N17 behoben?
Man hat bei diesen Flugzeugen handfeste Daten vorlegen können. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeitsdaten o.Ä. sondern um Daten wie z.B. Propeller, etc. Die SE5a wurde gefixt indem man nachgewiesen hat, dass sie den falschen Prop eingebaut haben.



Ich hoffe du machst dich nicht wieder lächerlich über mich um dann aus dem Nichts zu behaupten dass du gewisse Dinge nie gesagt hast. Da gibt es deutlich souveränere Wege, um mit Fehlern umzugehen.
  • 0

#35 Heindl_Woiffe

Heindl_Woiffe
  • Posts: 279

Posted 09 April 2013 - 17:58

Ich bin mit meiner albatros DIII so zufrieden wie sie ist und kann nicht darüber schimpfen

Jaaaaaa, endlich Einer der zufrieden ist mit dem Teil!!!

EHRFURCHT :S!:

Danke Strolch :lol:

Ich muss sagen sie steigt gut sie dreht gut und die energie ist auch nicht schlecht also warum streitet ihr hier herum ich habe schon mehr Sopwith camels, tripes, PUPs

runtergeholt als die schauen konnten. Ich bin zufrieden und das beliebt auch so. Bin ein fan von Albatrosen und flieg auch nichts anderes. Also leute: Behruhigt euch fliegt eure maschinen wie es euch gefällt und habt spaß dran. Denn "Das leben ist zu schön um sich zu ärgern" und das ist ein spiel und was sollte man an einem spiel haben ? "SPAß" und seit froh das ihr nicht echt im WWI seit.


Grüße
Heindl Woiffe :S!:
  • 0

#36 Heindl_Woiffe

Heindl_Woiffe
  • Posts: 279

Posted 09 April 2013 - 18:11

Zu den 400 km/h der Spad im Sturzflug…. das haben die Allis wohl geglaubt, weil es sich nach 500 km/h anfühlte… aber das gehört in die Welt der Fabeln und nicht in ein Cockpit eines 1. Weltkrieg Flugzeuges.


Da hat jemand wohl noch nichts vom Horten H IX Nurflügler aus Holz gehört , bei dem die Flügel auch nur mit Leim verklebt waren und trotzdem die hohen Geschwindigkeiten standhielten (1000 km/h+). Stimme mit Paul überein.

"Stoffbezüge und Holz for the Win!"

Völlig aus dem Zusammenhang gerissen… die Horten ist nie so geflogen, es ist zu keinen aussagekräftigen Tests gekommen. Und wer hat behauptet das eine vollständig beplankte Holzkonstruktion nicht zu diesen Leistungen fähig wären…?!?!

Alles was auch heute noch zwei Tragflächen hat, ist bespannt und zudem sind die Tragflächen aus Holz. Holz ist bis heute, der einzige Werkstoff, der sich für eine solche Art der Konstruktion am besten eignet.


Das glaub ich nicht das alles was tragflächen hat aus holz ist. Bin mir sicher ach da brauch ich nicht mal darüber nachdenken das ein z.B Eurofighter aus holz ist.
  • 0

#37 PikAs53

PikAs53
  • Posts: 169

Posted 09 April 2013 - 20:09

Ich werde das Programm oder was auch immer es sein mag, mit dem die FMs gemacht werden, einfach mal als "FM-System" bezeichnen.

Zu erst einmal muss klar sein, was alles zum FM dazugehört. Zum FM gehört das gesamte Verhalten des Flugzeugs, einschließlich Geschwindigkeit, Steigrate etc. Da PikAs ja sagte, dass die FMs bleiben könnten und dass lediglich die Geschwindigkeiten angepasst werden müssten habe ich das auch noch mal erklärt.

Also, erstmal das System, mit dem die FM in den meisten Flugsimulatoren berechnet wird. Z.B. in FSX, IL2 etc. wird einfach eine .txt-Datei verwendet, in der gewisse Parameter einfach festgeschrieben werden. Aus diesen Werten kreiert die Engine dann eine mehr-oder-weniger realistische FM.

In RoF läuft das ganz anders. Dort wird ein spezielles FM-Modell kreiert, an Hand dessen die Engine ein FM kalkuliert. Dabei werden nicht Daten eingegeben, man kann nur am Modell werkeln. Somit ist es praktisch unmöglich, einen Parameter unabhängig von anderen zu ändern.
Der Grund für die falschen Albie-FMs scheint schlicht und einfach Folgendes zu sein:
Das RoF-FM-System kann mit dem Flügelprofil nicht umgehen. Anstatt das Flugzeug schnell aber dafür träger und instabiler zu machen, gibt das System den Maschinen extrem viel Auftrieb aber gleichzeitig eben zu viel Luftwiderstand.
Seltsam wenn es den Luftwiderstand berechnet warum sind dann unaerodynamische Maschinen hier soll schnell?! Aber gut weiter.


Zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Systeme:

Mit Ersterem ist es möglich, die Leistung relativ genau abzubilden. Dafür fühlt sich das Modell "an sich" weniger überzeugend an, es wirkt etwas künstlich.

Mit dem von neoqb gewählten Weg erreicht man ein deutlich natürlicher wirkendes Fluggefühl, dafür gehen allerdings genaue Leistungsdaten verloren.
OK. Akzeptiert. Es ist schwierig. Dann scheint aber die Engine ziemlicher murks zu sein, wenn sie Maschinen wie der Camel Geschwindigkeiten erlaubt dier absolut unrealistisch sind. Ich habe mir die neueren Fleugzeuge angesehen. Da kam mir dann leider endgültig das Würgen. Eine R.E.8 schneller als eine Albatros DVa? Aus welchem Märchenbuch stammt den der Quark? Schneller als eine Roland?? Man was soll das?? Wer recherchiert denn hier??
Die Engine muß doch im Rahmen vorgegebener Werte arbeiten. Gebe ich von vornherein falsche Werte vor, habe ich auch falsche Ergebnisse. Und irgendwer muß diese doch festsetzen. Wähle ich unsinnige Angaben, bekomme ich auch unsinnige Werte.
Die Quintessence Deines FM Erklärung ist: je mehr realer Luftwiderstand desto schneller! Der Luftwiderstand ist bei den 3 Deckern am Höchsten, trotzdem fetzen sie nur so durch die Luft, wo sie in der realen Welt eher langsam waren.

Wie könnte man die FMs beheben?
Man kann es im Falle der Albie wahrscheinlich (!) nur mit einer grundlegenden Änderung der ENGINE erreichen. Ich denke es ist logisch, dass dies nicht mal eben so im Handumdrehen klappt.
Vielleicht gibt es auch andere Wege, da bin ich aber nicht mal annähernd qualifiziert genug und habe einfach gesagt "keine Ahnung" davon.
Wieso wurden die SE5a und N17 behoben?
Man hat bei diesen Flugzeugen handfeste Daten vorlegen können. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeitsdaten o.Ä. sondern um Daten wie z.B. Propeller, etc. Die SE5a wurde gefixt indem man nachgewiesen hat, dass sie den falschen Prop eingebaut haben.
Nonsens! Wie ich schon gebeten habe schau bitte meine alten threats an. Ich habe hier die Daten aufgeführt. Gerade weil die Daten genau sein sollten mehrere Quellen genannt. Genaue Daten für SE5a und N17? Leider sind die Daten genauso vage und widersprüchlich. Es ist nur eine Frage was man akzeptiert und was nicht. Und ich habe nicht nur mal eben zwei Bücher verglichen sondern wirklich Tage ja Wochen recherchiert.
Aber wie heißt es so schön: Fool me once shame on you, fool me twice shame on me! Und wie schon gesagt, wenn das die Vorgehensweise für IL2 Stalingrad ist spare ich mir das Geld.

Ich will wie gesagt das Spiel nicht schlecht machen. Letztlich habe ich an die Entwickler geglaubt.
Aber ich werde hier nichts mehr investieren solange nicht die seit über 3 Jahren offenen requests mal zumindest beantwortet werden. Bisher wurden sie einfach ignoriert. Und der Murks weiter auf die Spitze getrieben.
  • 0

#38 10ps

10ps
  • Posts: 1069

Posted 09 April 2013 - 21:09

Zur Camel: bei der Maschine kommen mehrere Dinge zusammen. Erstens ist die Performance nicht unrealistisch, allerdings entspricht die einer Prototyp-Maschine… die Leistung hat bei der Camel extrem zwischen den einzelnen Exemplaren geschwankt, außerdem wurde die Camel unglaublich schnell schlechter. Zweitens: der Motor dreht schlicht und einfach zu hoch! Die Camel hat den selben Motor wie die Triplane, dreht aber statt 1250 locker über 1400 RPM im Geradeausflug.

Probiert doch mal die Camel normal und dann mit reduzierter RPM aus, immer unter 1250 halten! Ich nehme es euch mal nicht vorweg, ihr könnt es euch jedoch denken.

;)

Mit den Albatros-Flügelprofilen ist's nochmal etwas anderes: der Flügel ist sehr dünn, dafür stark gewölbt. Ich meine sogar gehört zu haben, dass man lange Zeit nicht verstanden hat, welche Eigenschaften dieses Profil hat.
Nun ist es leider so, dass die Engine mit den eher konventionelleren Profilen der Entente-Maschinen umgehen kann, den ungewöhnlichen dt. Profilen aber falsche Eigenschaften zuschreibt.


Wahrscheinlich hast du mitverfolgt, wie gavagai in den englischen Foren eine mögliche Lösung erarbeitet hat. Leider haben es viele nicht mitgekriegt, 777 hat aber darauf sinngemäß geantwortet, dass es bis zum Release von BoS keine FM-Updates geben wird, möglicherweise aber danach. Warum 777 bzw. neoqb aber vorher nichts getan haben verstehe ich auch nicht. Versteht mich nicht falsch, auch ich habe das Gefühl, dass viel ignoriert wurde, es ist nur nicht wahr, dass sich 777 bis jetzt nicht dazu geäußert hat.


Und zum Schluss würde ich eines gerne klarstellen (besonders für Cloud.Bandit):
Ich bin genau wie ihr alle für FM Reviews, ich bin genau wie ihr für mehr Realismus. Ich kann es nur nicht nachvollziehen, wenn man das Problem nur von einer Seite betrachtet und den Blick der Entwickler völlig außer Acht lässt. Ich vermag nicht die finanzielle Lage zu beurteilen, ich kann mir jedoch vorstellen, dass es bei einem solch kleinen Unternehmen in dieser Branche schon schwierig genug ist, als Firma über sie Runden zu kommen. Man muss im Auge behalten dass gewisse Dinge, wie z.B. eine Überarbeitung der Engine, eifach finanziell nicht möglich sind.
Außerdem kann ich manche völlig unbegründete Forderungen nach Dingen nicht verstehen. Cloud.Bandit, Folgendes geht besonders an dich: wenn man von Realismus sowie Fairness spricht, dann sollte man selbst doch bitte dabei bleiben. Wahrscheinlich ist dir mein Post wieder zu lang, ich sage es aber trotzdem noch einmal. Wie kann man denn verlangen, dass die SPAD langsamer und die D.VIIf schneller als IRL gemacht werden sollen? Unsere derzeitigen FMs entsprechen in diesen Fällen den Daten und sogar den Pilotenmeinungen aus Tagebüchern etc.

Und als wirklich letztes: warum, Cloud.Bandit, können wir keine FAIRE Diskussion führen?
Wenn du von mir Belege forderst, dann erwarte ich Selbiges von dir.
Wenn du von Standpunkt zu Standpunkt springst, nur um mich permanent als (zu) dumm darstellen zu können, so entsagt mir dies jeglichem Sinn einer Diskussion und ganz nebenher auch aller Moral. Wir können doch wohl bei höflichem Ton bleiben.
Mich würde auch interessieren, wie du darauf kommst,dass du mir gewisse "Zeugnisse ausstellen" musst und mich bewerten musst. Das ist doch einfach nur anmaßend.
Wenn ich ehrlich bin, so habe ich das Gefühl, dass ich lediglich wieder aus der dt. Community verjagt werde. Bloß weil für mich ritterliche, faire 1v1-Kämpfe schlichtweg dumm bzw. taktisch unklug sind, ich gerne auf beiden Seiten fliege und keinen Hass auf die Briten und Franzosen habe und auch mal 777 verteidige, heißt das weder, dass ich weniger qualifiziert oder gar dumm bin, noch heißt es, dass man mich mit dieser Art aus der Community jagen muss. Ehrlich gesagt ist dies auch nicht mehr nötig, ich habe schon einen Eindruck gewonnen und denke, dass es keinen Grund mehr gibt, hier zu posten. Wer was will kann mir ja immer eine PM schreiben.
  • 0

#39 sebbrof

sebbrof
  • Posts: 112

Posted 09 April 2013 - 21:34

Endlich wieder ein Post hier ohne Schaum vorm virtuellen Mund. :S!:
  • 0

#40 Kalle_Grabowski

Kalle_Grabowski
  • Posts: 36

Posted 09 April 2013 - 21:55

@ Heindll wie wärs mit ner F-22 mit Flügeln aus Holz??:)
Oder noch besser ne A-380:D Da mòchte ich aber nicht drinn sitzen:)
Flügel aus Holz und Stoff im jetzigen Jahrhundert LOL. Moment bei Sport und Segelfliegern bestimmt aber militärische oder zivile Luftfahrt NO WAY!
Ps:Bin auch für bessere Fms.Aber ihr solltet alle mal ruhig bleiben. ITS A GAME!
S!
  • 0


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users